Sprinkleranlage löscht Brand

Symbolbild

Maximilianstraße – Ein Brand in einer Sprinkleranlage sorgte gestern Nachmittag für ein Großaufgebot der Feuerwehr. Es wurde niemand verletzt.

In einem Geschäftshaus wurden gerade Wartungsarbeiten an einer Sprinkleranlage ausgeführt, als die Techniker plötzlich eine starke Rauchentwicklung in dem Technikraum der Anlage bemerkten. Da die Alarmübertragungseinrichtung zur Feuerwehr für die Durchführung der Wartungsarbeiten getrennt war, setzten die Techniker den Notruf an die Integrierte Leitstelle ab.

Als die alarmierten Kräfte an dem Geschäftshaus eintrafen, wurden sie von den Technikern auf der Straße erwartet. Sie sagten ihnen, dass sich der Technikraum im dritten Untergeschoss des Gebäudes befindet und es dort anscheinend zu einem Brandereignis gekommen war.

Ein Stoßtrupp ausgerüstet mit Atemschutz und Material zur Brandbekämpfung begab sich zu dem Raum. Als er die Tür öffnete kam ihm Rauch und Wasserdampf entgegen. Die Löschanlage hatte das Feuer an einem Dieselaggregat bereits gelöscht und eine Brandausbreitung verhindert.

Ein Löschen durch die Einsatzkräfte war nicht mehr notwendig. Um den Brandrauch aus dem Keller zu entfernen, nutzten die Einsatzkräfte die hauseigene Be- und Entlüftungsanlage.

Nach anderthalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Der entstandene Sachschaden kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden. Zur Brandursache ermittelt das Fachkommissariat der Polizei.