Home » Nachrichten » Stadtwerke München senkt Strompreise: Durchschnittshaushalt soll ca. 2,5 Prozent sparen

Stadtwerke München senkt Strompreise: Durchschnittshaushalt soll ca. 2,5 Prozent sparen

Durchschnittshaushalt spart rund 18 Euro pro Jahr

München, 10.11.2014, Aufgrund gesunkener Beschaffungskosten und veränderter Umlagen und Abgaben passt die SWM Versorgungs GmbH zum 1. Januar 2015 ihre Strompreise an. Die gute Nachricht: Für den Münchner Durchschnittshaushalt (Tarif M-Strom privat Kompakt, 2.500 Kilowattstunden/Jahr) bedeutet dies eine Senkung um 2,5 Prozent. Er spart 18,20 Euro pro Jahr. Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Dieter Reiter: „Ich freue mich über die gute Nachricht, dass die Haushalte im nächsten Jahr entlastet werden – ein Münchner Durchschnittshaushalt immerhin um 2,5 Prozent.“

Arbeitspreise sinken, Grundpreis steigt leicht
Der Strompreis setzt sich aus einem Arbeits- und einem Grundpreis zusammen. Der Arbeitspreis ist vom Verbrauch abhängig und wird pro verbrauchter Kilowattstunde berechnet. Im Grundpreis sind die festen Kosten (z. B. für Abrechnung, Service, fixe Kosten für die Netznutzung) enthalten. Er ist verbrauchsunabhängig.

Die SWM senken die Arbeitspreise für Privat- und Geschäftskunden zum 1. Januar 2015. Grund hierfür sind die insgesamt leicht zurückgehenden staatlichen Abgaben wie die EEG-Umlage sowie sinkende Netzkosten pro verbrauchter Kilowatt-stunde. Darüber hinaus konnten die SWM weitere Einsparungen erzielen. Erna-Maria Trixl, SWM Geschäftsführerin Vertrieb „Mit der Arbeitspreissenkung gehen die SWM über die zurückgehenden Umlagen und Abgaben hinaus. Wir konnten Prozesse optimieren, interne Kosten senken und für das kommende Jahr unsere Energiebeschaffung noch weiter verbessern. Davon profitieren jetzt unsere Kunden.“

Die Grundpreise der staatlich regulierten Netzentgelte sind hingegen gestiegen, weshalb die SWM den festen Grundpreis an die neuen Netzkosten anpassen müssen. Durch die Senkung der Arbeits- und Erhöhung der Grundprei-se sinkt der Strompreis unterm Strich für die allermeisten Kunden zum 1. Januar 2015. Je nach Tarif zahlen SWM Kunden ab einem Verbrauch von rund 850 Kilowattstunden pro Jahr in Zukunft weniger. Darunter steigen die Strompreise verbrauchsabhängig leicht an – bis maximal 76 Cent pro Monat für den eher unwahrscheinlichen Fall, dass gar keine Energie verbraucht wird.

So wirkt sich die Anpassung in München konkret aus:
– Ein 1-Personenhaushalt (Jahresverbrauch: 1.500 kWh) im Vertragsangebot M-Strom privat Kompakt zahlt ab dem 1. Januar pro Jahr 464,58 Euro und damit 7,25 Euro we-niger als bisher. Das entspricht einer Senkung von 1,5 Prozent.
– Ein 2-Personen-Haushalt (Jahresverbrauch: 2.500 kWh) im Vertragsangebot M-Strom privat Kompakt zahlt ab dem 1. Januar pro Jahr 710,07 Euro und damit 18,20 Euro we-niger als bisher. Das entspricht einer Senkung von 2,5 Prozent.
– Ein 4-Personen-Haushalt (Jahresverbrauch: 4.000 kWh) im Vertragsangebot M-Strom privat Kompakt zahlt ab dem 1. Januar pro Jahr 1078,32 Euro und damit 34,62 Euro weniger als bisher. Das entspricht einer Senkung von 3,1 Prozent.

Über die neuen Preise informieren die SWM alle Kunden schriftlich per Post bzw. per E-Mail.
Übrigens: Der weit überwiegende Teil der Stromrechnung für Haushaltskunden wird nach wie vor durch Steuern, Abgaben und die staatlich regulierten Netzentgelte bestimmt. Lediglich rund 25 Prozent können von den Vertriebs-Unternehmen wie der SWM Versorgungs GmbH beeinflusst werden.

Sparen mit den Internetprodukten
Wer noch mehr sparen möchte, kann sich für eines der Inter-netprodukte der SWM entscheiden. Diese sind die jeweils günstigsten Angebote der SWM, da sie hier die Kostenersparnisse, die sich durch die reine Online-Abwicklung ergeben, an ihre Kunden weitergeben. Weitere Infos, Tarifrechner und Vertragsabschluss unter: www.swm.de

Sparen durch effizienten Energieeinsatz

Die günstigste und umweltschonendste Energie ist diejenige, die gar nicht erst verbraucht wird. Hier unterstützen die SWM ihre Kunden mit einem umfangreichen Beratungsangebot. Neben zahlreichen Informationen rund ums Thema im Internet (www.swm.de/energiesparen) stehen den SWM Kunden die Energieberater in der SWM Zentrale und im Bauzentrum der Landeshauptstadt München persönlich mit Rat und Tat zur Verfügung. Kontakt: 0800 796 796 0 (kostenfrei innerhalb Deutschlands), E-Mail: energieberatung@swm.de. Denn schon mit einigen einfach zu befolgenden Tipps und Verhaltensänderungen kann man ohne Komforteinbußen schon viel erreichen. So bringt z. B. der Einbau effizienter Beleuchtung, wie etwa LED, für einen durchschnittlichen Haushalt eine jährliche Er-sparnis von bis zu 65 Euro. Durch die Vermeidung des Stand-by-Betriebs bei Multimediageräten wie DVD-Player, Receiver etc. durch eine Steckerleiste lassen sich rund 39 Euro im Jahr sparen. Große Einsparmöglichkeiten bietet der sinnvolle Umgang mit dem Thermostat am Heizkörper, schließlich machen die Heizkosten rund 70 Prozent der Haushalts-Ausgaben für Energie aus. Ein Grad weniger Raumtemperatur entspricht 6 Prozent Energieeinsparung.