Start der Eislaufsaison 2018 im Prinze

Start der Eislaufsaison 2018 im Prinze
Foto: SWM

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Prinzregentenstadion haben das „Eismachen“ abgeschlossen. Damit kann am heutigen Dienstag, 6. November, der Eislaufbetrieb starten. Die Aktiven erwartet Eisvergnügen auf 30 mal 60 Metern mit Musik und Flutlicht. Die Tribüne bietet 450 Besuchern Platz – neben pausierenden Eisläufern sind auch Zuschauer willkommen. Schlittschuhe können vor Ort gegen Gebühr ausgeliehen werden (bei den Umkleiden). Für Essen und Trinken sorgen ein Kiosk und das Restaurant „Aquamarin“. Achtung: Donnerstag und Montag ist die Eisfläche für die Öffentlichkeit geschlossen.

Immer Sonntags: Münchner Eistanz
In dieser Eislaufsaison gibt es im Prinze wieder jeden Sonntagvormittag den Münchner Eistanz. Schon ab 9.30 Uhr werden zum Warmlaufen Walzer und Tango gespielt. Von 10 bis 11Uhr kann jeder Interessierte am kostenfreien Eistanzunterricht teilnehmen. Im Anschluss bis 12 Uhr besteht die Möglichkeit, das Erlernte gleich umzusetzen. Erfahrene Eistänzer unterstützen dabei gerne. Das Angebot wendet sich an alle, die sicher vorwärts- und rückwärts fahren können sowie Lust auf beschwingtes Fahren zu Musik haben. Die Einführung und der Tanz finden auf einer abgegrenzten Teilfläche ohne Störung des übrigen öffentlichen Laufs statt. Getanzt wird bei (fast) jedem Wetter.

Werbung / Anzeige

Eis und Heiß: Abwechslungsreiche Saunaangebote
Wenn es draußen zu kalt wird, kann man sich in der weitläufigen Saunalandschaft im Hauptgebäude aufwärmen. Die Prinze-Sauna ist der ideale Winter-Fitmacher: mit finnischer Sauna, Sanarium, Dampfbad, Tauchbecken, Fußbädern und Whirlpool. Darüber hinaus gibt es eine Freiluftterrasse mit Tauchbecken, Ruheliegen, Duschen und einer weiteren finnischen Sauna. Dazu kommt noch ein großer Wellnessbereich mit Massage- und Kosmetikangeboten.

Die Eintrittspreise im Prinzregentenstadion
Das Eislaufstadion bietet in der Wintersaison an fünf von sieben Tagen Eislaufvergnügen ohne Zeitbegrenzung. So kann man sich ohne Zeitdruck im Restaurant oder auf der Tribüne für die nächste Runde stärken. Die Eislauf-Tageskarte (Di, Mi, Fr, Sa, So, an Feiertagen sowie in den Ferien auch Mo und Do) kostet 5,60 Euro, ermäßigt 4,10 Euro. Der Abendpreis (Fr bis So ab 20 Uhr) kostet 4,30 Euro, ermäßigt 3 Euro. Die Familientageskarte gilt an allen Tagen: 2 Er-wachsene und 3 Kinder (bis einschl. 14 Jahren) zahlen zusammen 16 Euro. Zuschauer zahlen 1,20 Euro. Der Sauna-Eintritt beträgt 18,50 Euro (für 4 Stunden); Tageskarte 27,80 Euro; Abendpreis (täglich ab 20 Uhr) 12,90 Euro.

Das besondere Angebot für Eislauf- und Saunafans: Wer Eis und Heiß kombiniert, also auf der Eisfläche seine Runden dreht und sich dann in der Sauna wieder auf „Betriebstemperatur“ bringt, der zahlt für das Kombiticket 21,20 Euro (Sauna für 4 Stunden). Die Schlittschuhe können im Kassenbereich aufbewahrt werden.

Mit der M-Bäderkarte bis zu 20 Prozent sparen
Mit der M-Bäderkarte können auch Eislauf- und Saunagäste unmittelbar bares Geld sparen. Einfach ein Guthaben auf die M-Bäderkarte aufladen und bis zu 20 Prozent sparen. Am Drehkreuz wird der dann gültige Tarif um den jeweiligen Prozentsatz reduziert und direkt abgebucht.

Öffnungszeiten Eislauf-Stadion
Außerhalb der bayerischen Schulferien:
Montag und Donnerstag: Schul- und Vereinstraining, für die Öffentlichkeit geschlossen
Dienstag und Mittwoch: 9.30 bis 16 Uhr
Freitag bis Sonntag: 9.30 bis 21.30 Uhr
an Feiertagen: 9.30 bis 21.30 Uhr
In den bayerischen Schulferien:
Montag bis Donnerstag 9.30 bis 16 Uhr

Freitag bis Sonntag: 9.30 bis 21.30 Uhr
(jeweils mit Pausen zur Eisaufbereitung)

Öffnungszeiten Sauna
Täglich von 9 bis 23 Uhr; donnerstags Damensauna.
An Feiertagen ist immer gemischter Saunabetrieb.

(Prinzregentenstadion: U4, MetroBus 54, StadtBus 100 „Prinzregentenplatz“; Tram 37 „Friedensengel/Villa Stuck“)