Start in die Wandersaison mit dem Alpenverein München & Oberland

Start in die Wandersaison mit dem Alpenverein München & Oberland

Neun Südhangschmankerl-Empfehlungen und alle Hüttenöffnungszeiten

Nach einem späten Bergwinter können nun endlich die Wanderschuhe geschnürt werden. Für einen gelungenen Saisonstart an Pfingsten präsentiert der Alpenverein München & Oberland neun Touren-Favoriten, die stets auf der Sonnenseite bleiben. Pünktlich zum Pfingstwochenende öffnen zudem die ersten alpinen Standorte des Alpenvereins München & Oberland. Bis Mitte Juni sperren dann auch die h höhergelegenen Hütten ihre Türen auf.
 
Für einen frühlingshaften Streifzug im Voralpenraum empfiehlt der Alpenverein München & Oberland, sich an Touren in niedrigen Lagen an Südhängen zu halten versuchen. Denn auch wenn im Tal schon frühlingshafte Temperaturen herrschen, hält sich der Schnee in höheren Lagen hartnäckig. Südhänge sind meist schon schneefrei, nichtsdestotrotz gilt hier die Warnung vor rutschigen Altschneefeldern. Eine Sammlung der Tipps für Frühjahreswanderungen finden sich hier.  

Die neun Frühlingstouren von den Ammergauer Alpen bis ins Chiemgau variieren von leichten Familienwanderungen bis zu anspruchsvolleren Bergtouren und einer Klettertour. Was sie alle gemein haben: Sie sind mit Bus und Bahn stressfrei erreichbar und eignen sich daher besonders für die Feiertage: 9 Südhangschmankerl mit Bus und Bahn

  • Mittelschwere Bergwanderung auf den Brunnenkopf (1718 m) und Hennenkopf (1769 m) von Schloss Linderhof (16,3 km, 6:30h, 1.115 hm)
  • Schneefreie Berghänge auf dem Weg zum Seinskopf (1961 m) und Signalkopf (1895 m) von Mittenwald (11,9 km, 5:30h, 1.050 hm)
  • Vom Nordwestrand der Ammergauer Alpen auf den Buchenberg mit toller Aussicht auf den Forggensee und die dahinter aufragenden Tannheimer Bergipfel (4,4 km, 3:15h, 330 hm)
  • Kamm- und Rundwanderung zum Schellschlicht mit Blick auf das gegenüberliegende Zugspitzmassiv (13,2km, 6:00h, 1.350 hm)
  • Saisonstart über dem Sudelfeld: Sportklettern an der Käserwand (8,6km, 1:30h, 650 hm)
  • Bergwanderung auf den Kufsteiner Stadtberg Brentenjoch (1240 m) (15,4 km, 5:30 h, 850 hm)
  • Wanderung auf die Naunspitze und das Petersköpfl über die südseitigen Almwiesen des Kaisertals (14,5 km, 5:00 h, 1.250 hm)
  • Familienfreundliche Wanderung auf den Brennkopf (1353 m) mit großartiger Aussicht auf den Zahmen und Wilden Kaiser (8,4 km, 4:00 h, 700 hm)
  • Bergwanderung auf den ewigen Klassiker Jochberg (1565 m) vom Kesselberg (8,5 km, 4:00 h, 700 hm)  

Wer beim Wandern nicht auf eine zünftige Einkehr verzichten mag, oder bereits eine mehrtägige Wanderung plant, für den gibt es gute Nachrichten: In den kommenden Tagen öffnen weitere bewirtschaftete Hütten des Alpenvereins München & Oberland. Bis Mitte Juni sperren dann auch die höher gelegenen Standorte ihre Türen auf:

  • am heutigen 17.05. das Watzmannhaus, die Reintalangerhütte und die Höllentalangerhütte,
  • am 18.05. die Knorrhütte,
  • am 21.05. das Münchner Haus,
  • am 08.06. die Stüdlhütte, das Taschachhaus und die Falkenhütte,
  • am 13.06. die Lamsenjochhütte,
  • am 14.06. die Johannishütte,
  • am 16.06. das Heinrich-Schwaiger-Haus.

Bereits geöffnet haben neben der Oberlandhütte und der Vorderkaiserfeldenhütte die Spitzing-Standorte Albert-Link-Hütte, Taubensteinhaus und Schönfeldhütte.

Auf der Hüttenseite des Alpenvereins München & Oberland sind alle Informationen zu Öffnungszeiten sowie Reservierungs- und Tourenmöglichkeiten zu finden. Für alle Touren weist der Alpenverein München & Oberland darauf hin, dass es ganz besonders auf eine gute Tourenplanung ankommt. Wetterbedingungen und Wegbeschaffenheit setzen darüber hinaus passende Ausrüstung voraus, vor allem Kälte- und Nässeschutz ist unabdingbar.