Steigende Nachfrage: MVG mit mehr Fahrten zur Hauptverkehrszeit und in Wochenend-Nächten

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) weitet das Angebot in Wochen-end-Nächten sowie in der Hauptverkehrszeit aus. Aktuell laufen die Vorbe-reitungen für die Wiedereinsetzung des U-Bahn-Spätverkehrs und des Nachtverkehrs bei Tram und Bus an Wochenenden sowie des regulären Fahrplans in der Hauptverkehrszeit bei der Linie U4. Sowohl der Großteil des Nachtverkehrs als auch die Fahrten der U4 waren aufgrund der niedrigen Nachfrage in der Corona-Pandemie ausgesetzt worden.

Das vollständige Nachtnetz bei Tram und Bus wird in der Nacht Freitag/Samstag, 15./16. Oktober, wieder in Betrieb genommen. In den Nächten auf Samstage, Sonn- und Feiertage verkehren die U-Bahnen nach Mitternacht sowie die Nachttrams und Nachtbusse wieder nach dem regulären Fahrplan. Im Nachtnetz gilt mit Ausnahme einzelner Überlandlinien in die benachbarten Landkreise mindestens ein 30-Minuten-Takt – und das auch für bislang vollständig ausgesetzte Nachtlinien.

Die U-Bahnen der Linie U4 verkehren ab Dienstag, 19. Oktober, montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit im Fünf-Minuten-Takt zwischen Arabellapark und Theresienwiese. Jede zweite Fahrt der U4 wird dabei weiter bis zur Westendstraße geführt, so dass in der Hauptverkehrszeit alle zehn Minuten eine direkte Verbindung zwischen Arabellapark und Westendstraße besteht. Mit den Fahrten der U5 besteht künftig zwischen Theresienwiese und Westendstraße ein Takt von 3 1/3 Minuten.

Mit der Wiedereinsetzung des Nachtverkehrs an Wochenenden sowie des Fünf-Minuten-Takts in der Hauptverkehrszeit bei der U4 reagiert die MVG auf die gestiegene Nachfrage, die auf das Auslaufen von Restriktionen in der Corona-Pandemie zurückzuführen ist.