Home » Veranstaltungen » Stockhausen-Festival der musica viva in München

Stockhausen-Festival der musica viva in München

Sieben Konzerte in fünf Tagen mit Musik von Karlheinz Stockhausen

Die neue musica viva-Saison 2015/16 beginnt am 21. Oktober mit einem fünftägigen Stockhausen-Festival. An drei Klavierabenden und im Kontext von zwei Orchesterkonzerten stellt Pierre-Laurent Aimard erstmals seine Gesamtinterpretation der Klavierwerke von Karlheinz Stockhausen vor – diese Weltpremiere findet in München statt. Im Programm ist eine weitere Münchner Premiere mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Unter der Leitung von Peter Eötvös wird in zwei Konzerten die Komposition Hymnen. Elektronische Musik mit Orchester aufgeführt.

Stockhausens Klavierwerke:
Erstmals in der Gesamtinterpretation von Pierre-Laurent Aimard

Stockhausen und Beethoven seien „Brüder in ihrem Wunsch, den Klang neu zu definieren, in ihrem radikalen Gestus und ihrer mutigen, großdimensionierten Architektur“, so Pierre-Laurent Aimard kürzlich in einem Interview. Die Klavierwerke Stockhausens gelten als epochemachende Meilensteine der Klavierliteratur. Neben den Klavierstücken I-XI präsentiert Aimard in München das Werk Kontakte für elektronische Klänge, Klavier und Schlagzeug (zusammen mit Dirk Rothbrust und Marco Stroppa) und mit Tamara Stefanovich das abendfüllende Werk Mantra für zwei Pianisten und Ringmodulation. Das Klavierstück IX kommt im Rahmen der Hymnen-Konzerte mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zur Aufführung.

Hymnen. Elektronische Musik mit Orchester

Stockhausens Hymnen (Dritte Region). Elektronische Musik mit Orchester  wurden 1971 − auf Initiative Leonard Bernsteins von den New Yorker Philharmonikern beauftragt − unter der Leitung des Komponisten im Lincoln Center in New York uraufgeführt. „Amerika, Land der Flüchtlinge, der Vertriebenen, der Zusammengewürfelten: Ich habe Dir diese Musik auf den Leib geschrieben“, notierte Stockhausen anlässlich der Uraufführung. Das rund 42-minütige Werk basiert auf der „dritten Region“ (dem dritten „Satz“) der einige Jahre zuvor entstandenen elektronischen Urfassung der Hymnen und vereinigt ein Panorama von Nationalhymnen, das das amerikanische „Star-Spangled Banner“ mit den Nationalhymnen der damaligen UdSSR, der Staaten des afrikanischen Kontinents, mit den Nationalhymnen von Großbritannien, Frankreich, Japan, Israel, Ägypten, Brasilien, Polen und vielen anderen mehr verbindet.

Hymnen. Elektronische Musik mit Orchester  wird im Rahmen des Stockhausen-Festivals in zwei Konzerten, am 23. und 25. Oktober 2015, durch das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Peter Eötvös aufgeführt.

Late Night
Die zweistündige elektronische Urfassung der Hymnen, die die musica viva in einer „Elektronischen Nacht“ ebenfalls präsentiert, ist noch umfassender und bildet in „vier Regionen“ ein aus den Nationalhymnen aller Länder geformtes kolossales Theatrum mundi. Sie ist eine musikalische Vision des Blauen Planeten und seiner Bewohner, die entstand, noch bevor die Apollo 8-Astronauten das erste Bild der Erde aus dem Weltall senden sollten.

Drei musica viva-Akademien zum Stockhausen-Festival
Erstmals in ihrer Geschichte bietet die musica viva ein umfangreiches Akademienprogramm an, das die Konzerte des Stockhausen-Festivals begleitet und sich an die jüngere Interpretengeneration wendet. In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater München, der Peter Eötvös Contemporary Music Foundation und dem Bayerischen Landesjugendorchester werden bei einer Klavier-, einer Dirigier- und einer Orchesterakademie die mit den Klavierstücken und den Hymnen von Karlheinz Stockhausen verbundenen aufführungspraktischen Kenntnisse vermittelt. Die Dozenten sind Pierre-Laurent Aimard, Tamara Stefanovich, Peter Eötvös, Pedro Amaral und Wolfgang Lischke.

Die Veranstaltungen im Überblick

Klavierabend I: Klavier solo
Mittwoch, 21. Oktober 2015, 20.00 Uhr, Herkulessaal
Einführung: 18.45 Uhr
Klavierstücke I-IV, V, VII, VIII, X, XI
Solist: Pierre-Laurent Aimard

Klavierabend II: Klavier | Schlagzeug | Elektronische Musik
Donnerstag, 22. Oktober 2015, 20 Uhr, Herkulessaal
Einführung: 18.45 Uhr
Klavierstück VI, Zyklus, Kontakte
Mitwirkende: Pierre-Laurent Aimard (Klavier), Dirk Rothbrust (Schlagzeug), Marco Stroppa (Klangregie)

Orchesterkonzerte
Klavier solo | Elektronische Musik mit Orchester
Freitag, 23. Oktober 2015, 20.00 Uhr, Herkulessaal
Einführung: 18.30 Uhr

Sonntag, 25. Oktober 2015 (Konzertwiederholung), 19.00 Uhr, Herkulessaal
Einführung: 17.30 Uhr
Hymnen (Dritte Region). Elektronische Musik mit Orchester
Klavierstück IX
Mitwirkende: Pierre-Laurent Aimard (Klavier), Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Paul Jeukendrup (Klangregie), Peter Eötvös (Leitung)

Klavierabend III: 2 Klaviere | Ringmodulation
Samstag, 24. Oktober 2015, 19 Uhr, Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität
Einführung: 17.45 Uhr
Mantra
Mitwirkende: Pierre-Laurent Aimard, Tamara Stefanovich (Klavier, Ringmodulation)

Late Night: Elektronische Musik
Samstag, 24. Oktober 2015, 22.00 Uhr, Herkulessaal
Einführung: 21.00 Uhr
Hymnen. Elektronische Musik (Regionen I-IV)
Kathinka Pasveer (Klangregie)

Matinee: Akademiekonzert
Sonntag, 25. Oktober 2015, 11.30 Uhr, Herkulessaal
Einführung: 10.30 Uhr
Mitwirkende: Bayerisches Landesjugendorchester, Paul Jeukendrup (Klangregie),
Peter Eötvös (Leitung)

Förderer des Stockhausen-Festivals der musica viva:
Ernst von Siemens Musikstiftung, Aventis Foundation, Kunststiftung NRW

Das Stockhausen-Festival im Programm von BR-KLASSIK:

Dienstag, 10. November 2015, 20.03 bis 23.00 Uhr:
– Feature plus Mitschnitt von Hymnen (Dritte Region). Elektronische Musik mit Orchester.
– Gespräche und Interviews zum Stockhausen-Festival in folgenden Sendungen:
Piazza am Samstag, 17.10.2015, ab 8.05 Uhr
Allegro am Dienstag, 20.10.2015, ab 6.05 Uhr
Leporello am Donnerstag, 22.10.2015, ab 16.05 Uhr

Mitschnitte der Konzerte Klavierabend I und Klavierabend II werden zu einem späteren Zeitpunkt auf BR-Klassik gesendet.

Weitere Informationen:
– Im Anhang das vollständige Programmheft zum Stockhausen-Festival
– Im Internet unter: www.br-musica-viva.de/veranstaltungen/stockhausen-festival

Karten:
BRticket, Tel. 089/5900-10880 oder unter www.br-klassikticket.de, sowie über München Ticket, Tel. 089/54818181