Home » Nachrichten München » Streetlife Festival: Die Straße als Raumwunder am 20. und 21. Mai 2017
Streetlife Festival
Foto: Andreas Schebesta

Streetlife Festival: Die Straße als Raumwunder am 20. und 21. Mai 2017

Die Stadt neu denken, wo sonst der Verkehr tobt: Mit dem Streetlife Festival am 20. und 21. Mai 2017 öffnet die Umweltorganisation Green City e.V. die Ludwigstraße für Münchens größtes Straßenfest und verwandelt sie für ein Wochenende in ein wahres Raumwunder urbanen Lebens.   

60.000 Quadratmeter, beste Innenstadtlage, mietfrei. Klingt zu schön um wahr zu sein? Am 20. Und 21. Mai verwirklicht Green City diesen Traum und zeigt unter dem Motto Raumwunder, dass Stadt so viel mehr sein kann als lärmende Verkehrsflächen. Fünf Themenbereiche laden die BesucherInnnen dazu ein, die Ludwigstraße neu zu erleben und Raum zurückzuerobern: Den Mittelpunkt des Bereichs „BioErleben“ bilden ein großer Marktbereich mit regionalen Bioprodukten sowie ein Mitmach-Bauernhof für Kinder, während das „Ludwigstadion“ mit Kletterwand, Baseballplatz und einem Testparcours für Skate- und Longboards die BesucherInnen in Bewegung hält. Fahrrad-Testparcours sind im Bereich „FahrRad“ aufgebaut, während sich der Themenbereich „Space Invaders“ um Urbane Kunst dreht und mit GraffitiWorkshops sogar die Möglichkeit bietet, eigene Talente zu entdecken. Wer sich anschließend zurücklehnen will, ist auf der begrünten Green City-Insel am Siegestor richtig. Der Bereich „Mensch & Umwelt“ bietet außerdem ein großes Kinderland und unzählige Möglichkeiten, sich über Klima- und Naturschutz sowie umweltfreundliche Mobilität zu informieren. 

Das Streetlife Festival findet bereits im 17. Jahr statt. Knapp eine halbe Million BesucherInnen nutzen das Angebot Jahr für Jahr und erleben ein echtes Raumwunder.  
Das ganze Programm gibt es auf www.streetlife-festival.de.   
Termin:   Samstag, 20. Mai 2017, 16:00 bis 02:00 Uhr  
und Sonntag, 21. Mai 2017, 11:00 bis 20:00 Uhr
Veranstalter:   Green City e.V. und Green City Projekt GmbH
Ort:   Ludwig- und Leopoldstraße, vom Odeonsplatz bis zur Georgenstraße