Home » Aus dem Polizeibericht » Streit um Taxikosten eskaliert
Symbolbild

Streit um Taxikosten eskaliert

München, 10.01.2017. Zwei 19-jährige Deutsche aus dem Landkreis Mühldorf bestiegen am Samstag, den 07.01.2017, gegen 03:45 Uhr nachts am Ostbahnhof ein Taxi und wollten sich zum Hauptbahnhof fahren lassen.

Während der Fahrt kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden und dem 50-jährigen Taxifahrer. Deshalb endete die Fahrt vorzeitig am Sendlinger Tor Platz. Dort kam es dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung, da einer der 19-Jährigen angab, die Fahrt nicht bezahlen zu wollen. Der Streit spielte sich vor dem Taxi ab und der 50-jährige flüchtete in sein Fahrzeug zurück und wartete auf das Eintreffen der Polizei.

Die beiden 19-jährigen Tatverdächtigen konnten noch in Tatortnähe festgenommen werden. Sie wurden der Haftanstalt im Polizeipräsidium überstellt. Der Jourstaatsanwalt stellte keinen Antrag auf Haftbefehl.