Sturmschäden in der Stadt

Foto: Berufsfeuerwehr München

München, 10.01.2015. Das Sturmtief “Elon” hat bei der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr München für viel Arbeit gesorgt. Seit Freitag Mittag werden vom Sturm verursachte Einsätze abgearbeitet. Zahlreiche umgestürzte Bäume und Äste blockierten Gehwege und Fahrbahnen, lose Dachteile und Werbetafeln, die absturzgefährdet waren, mussten gesichert werden und umgestürzte Bauzäune wurden wieder aufgestellt.

Seit gestern Abend, 18.00 Uhr, bis heute Mittag, 11.00 Uhr wurde die Feuerwehr München zu 97 Einsätzen gerufen. Damit erhöht sich die Anzahl der aufgrund des Sturmes gefahrenen Einsätze auf 218.

An der Straßenkreuzung Radolfzeller Straße und Mainaustraße drohte am Morgen ein Maibaum umzustürzen. Ein Feuerwehrkranwagen kam zum Einsatz und legte den Maibaum sicherheitshalber um. Momentan beruhigt sich die Lage im Stadtgebiet leicht. Nach bisherigen Erkenntnissen sind durch den starken Sturm in München keine Personen verletzt worden.