Tag des offenen Rathauses: Premiere voll geglückt

Tag des offenen Rathauses: Premiere voll geglückt
Foto: Michael Nagy/Presseamt München

Premiere mit 6.000 Besucher*innen – Mit dem Tag des offenen Rathauses hat die Stadt München eine neue Attraktion in ihrem Veranstaltungskalender. Rund 6.000 Besucherinnen und Besucher kamen heute zur Premiere des Tags in die „Zentrale“ der Stadt München am Marienplatz, um mehr über die Stadtverwaltung und Stadtpolitik zu erfahren und um auf Entdeckungstour durch das historische Gebäude zu gehen, das nicht nur das Glockenspiel oder den „Meisterbalkon“ als Höhepunkte zu bieten hat.

Um 10 Uhr wurden die Türen des Rathauses für die Besucher*innen geöffnet – schon bald danach hatte sich das Gebäude gut gefüllt. Vor allem vor dem Amtszimmer von Oberbürgermeister Dieter Reiter tummelten sich zahlreiche Münchner*innen, die ihr Stadtoberhaupt einmal persönlich kennenlernen wollten. Mehr als zwei Stunden nahm sich OB Reiter Zeit, um mit insgesamt rund 300 Gästen über verschiedenste Themen zu diskutieren – von Wohnungsbau und Ganztagesbetreuung über Müllentsorgung und Baustellen bis hin zur Frage „Warum kandidieren Sie nicht als Bundeskanzler?“.

Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Ob bei meinen Bürgersprechstunden vor Ort in den Stadtvierteln oder im Rathaus – der persönliche Kontakt mit den Münchnerinnen und Münchnern macht mir nicht nur Spaß, er hilft auch, Probleme zu erkennen und diese dann auch zu lösen. Umso mehr freue ich mich, dass unser neuer Tag des offenen Rathauses gleich so großen Anklang gefunden hat. Mein Fazit: Die Premiere ist voll geglückt.“

Neben dem etablierten stadtweiten Tag der offenen Tür hat die Stadt in diesem Jahr mit dem Tag des offenen Rathauses eine weitere Möglichkeit geschaffen, bei der sich Stadtpolitik und Stadtverwaltung der Bevölkerung präsentieren können. Beide Veranstaltungen finden künftig im jährlichen Wechsel statt.

Beim Tag des offenen Rathauses stand gerade die Stadtpolitik im Mittelpunkt. Neben OB Reiter hatten auch Bürgermeister Dominik Krause, Bürgermeisterin Verena Dietl sowie die im Rathaus vertretenen Parteien ihre Büros geöffnet und beantworteten die zahlreichen Fragen der Bürger*innen.

Darüber hinaus gab es weitere Publikumsmagneten: zum Beispiel den „Meisterbalkon“, auf dem die Fußballer des FC Bayern München ihre Titel feiern, oder den Rathausturm, von wo aus man seinen Blick über die Dächer Münchens schweifen lassen kann. Gut besucht waren auch der Große und Kleine Sitzungssaal sowie die Juristische Bibliothek.

Darüber hinaus informierte die Stadtkämmerei über die anstehende Reform der Grundsteuer und ihre digitalen Dienstleistungen, das Personal- und Organisationsreferat präsentierte die Karrieremöglichkeiten bei der Stadt München, und der Zentrale Telefonservice zeigte, was hinter der einheitlichen Behördennummer 115 steckt.