Fotowettbewerb
Home » Auto & Verkehr » Tanken vor den Osterferien spürbar teurer
© ADAC

Tanken vor den Osterferien spürbar teurer

Rohölpreis um zwei Dollar je Barrel gestiegen / Euro gegenüber US-Dollar schwächer

Kurz vor Beginn der Osterferien in den meisten deutschen Bundesländern sind die Kraftstoffpreise spürbar gestiegen. Laut der aktuellen ADAC-Auswertung müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Tagesmittel 1,351 Euro bezahlen, das sind 2,3 Cent mehr als vor einer Woche. Diesel hat sich um 1,3 Cent auf 1,158 Euro verteuert.

Verantwortlich für den Anstieg der Kraftstoffpreise sind die gestiegenen Notierungen für Brent-Öl. Sie kletterten binnen Wochenfrist um zwei auf derzeit rund 54 Dollar. Auch der schwächere Euro im Vergleich zum US-Dollar wirkt sich nachteilig auf die Spritpreise aus. Vor dem Start in die Osterferien sollten Autoreisende nach Empfehlung des ADAC möglichst in den späten Nachmittagsstunden oder am Abend tanken. Dann sind Benzin und Diesel erfahrungsgemäß am günstigsten.

Schnelle Hilfe bei der Suche nach der billigsten Tankstelle in der Nähe bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Ausführliche Informationen rund um den Kraftstoffmarkt gibt es unter www.adac.de/tanken.