Tatverdächtiger nach exhibitionistischer Handlung festgenommen

Symbolbild

Am Mittwoch, 13.04.2022, befand sich eine 18-Jährige mit Wohnsitz in München zusammen mit einer 17-Jährigen, ebenfalls in München wohnhaften Frau gegen 15:45 Uhr, an der Isar beim Sonnen.

Die 18-Jährige bemerkte, dass sich ein unbekannter Mann näherte und sich in ein Gebüsch setzte. Der Mann griff mit seiner Hand in die Unterhose und onanierte mit deutlichen Bewegungen. Der Mann suchte dabei den Blickkontakt zu den beiden Frauen.

Die 18-Jährige verständigte daraufhin den Polizeinotruf 110. Der Tatverdächtige, ein 39-Jähriger mit Wohnsitz in München konnte kurz darauf von Polizeibeamten am Tatort festgenommen werden. Der 39-Jährige wurde wegen der exhibitionistischen Handlungen angezeigt. Er wurde nach der polizeilichen Sachbearbeitung wieder entlassen.
Die weiteren Ermittlungen führt das Kommissariat 15 (Sexualdelikte).