Thalkirchen: Kioskeinbrecher überführt

Symbolbild

In der Nacht von Dienstag, 17.10.2017, 22.35 Uhr, auf Mittwoch, 18.10.2017, 01.30 Uhr, drückte ein zunächst unbekannter Täter die Eingangstür eines Kiosks in einer Münchner Klinik mit seiner Schulter auf und gelangte so in die Räume. Dort versuchte er die Registrierkasse aufzuhebeln, was ihm allerdings nicht gelang. Anschließend bereitete er sich Kaffee und Suppe zu. Es konnte nachvollzogen werden, dass er nach ca. drei Stunden den Kiosk wieder verließ, ohne weitere Sachen an sich zu nehmen.

Am Mittwoch, 18.10.2017 schlug der gleiche Tatverdächtige auf einem Parkplatz die Scheibe eines Pkw ein und brach den Tankdeckel ab.

Werbung / Anzeige

Zu diesem Zeitpunkt konnte er durch eine Streifenwagenbesatzung noch am Tatort festgenommen werden.

An beiden Tatorten wurden daktyloskopische Spuren gesichert, welche mit Unterstützung des Bayerischen Landeskriminalamtes schließlich einem 20-Jährigen zugeordnet werden konnten.

In seiner Vernehmung machte der Tatverdächtige von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und des besonders schweren Fall des Diebstahls.