Home » Nachrichten » Theater, Live-Musik und Lesung: „Bunter Tierschutznachmittag vor Ostern“ im EineWeltHaus in München am Sonntag, den 9. April 2017

Theater, Live-Musik und Lesung: „Bunter Tierschutznachmittag vor Ostern“ im EineWeltHaus in München am Sonntag, den 9. April 2017

München, 3. April 2017 – Mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm veranstaltet das Tierschutztheater am Sonntag, den 9. April 2017, einen künstlerisch ausgerichteten Tierschutz-Nachmittag im EineWeltHaus. Auf dem Programm stehen verschiedene Theaterstücke, eine Kochshow, Live-Musik sowie eine Autorenlesung, die den Besuchern das Thema Tierschutz auf unterhaltsame Art näher bringen.

Die Besucher dürfen sich auf ein leckeres Menü freuen, das bereits im Eintrittspreis enthalten ist. Für festliche Unterhaltung sorgt derweil ein umfangreiches und liebevoll gestaltetes Bühnenprogramm:

– verschiedene Kurzstücke des Tierschutztheaters

– „Tierische Momente“ mit Birgit Fahr

– Kochshow mit Serkan Tunca

– Bühnenmagie mit Zauberer Zodiac

– Autorenlesung von Daniela Böhm

– Musik von Morgaine & Tjorben (Singer-Songwriter-Musik)

– Verlosung mit vielen tollen Gewinnen

Darüberhinaus erwartet die Besucher eine Verlosung mit tollen Gewinnen sowie eine Kunstausstellung mit Werken von Julia Beutling im Foyer.

Veranstaltungsdaten:

EineWeltHaus | Schwanthalerstr 80 | 80336 München

09.04.2017 | 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Einlass 14:30 Uhr

Eintritt:

Vorverkauf: 10,00 EUR (ermäßigt 8,00 EUR) – inkl. Essen/Menü

Abendkasse: 13,00 EUR (ermäßigt 10,00 EUR) – inkl. Essen/Menü
Tickets:
Kartenreservierung@Tierschutztheater.de

www.tierschutztheater.de/termine/kartenreservierung

Veranstalter:

Das Tierschutztheater ist eine Kombination aus Idealismus und darstellender Kunst. Es richtet sich an Menschen, die gerne Theater spielen, zugleich ein Herz für Tiere haben und beides verknüpfen wollen. Hauptvereinsziel ist die Verbreitung des Tierschutzgedankens und Aufklärung über tierschutzrelevante Themen in Form von darstellender Kunst. Die Zuschauer sollen durch emotionale Geschichten zum Nachdenken angeregt werden, ohne mit dem Finger auf sie zu zeigen. Jung und Alt sollen zusammengeführt werden im Engagement für eine gute Sache.