Tollwood Sommerfestival 26.6. – 21.7.2019 – Musikprogramm der FassBar-Bühne

Tollwood Sommerfestival 26.6. - 21.7.2019 - Musikprogramm der FassBar-Bühne
Tollwood Sommerfestival 26.6. - 21.7.2019 - Musikprogramm der FassBar-Bühne

Unter dem Motto „Reicht leicht!“ findet von 26. Juni bis 21. Juli 2019 das Tollwood Sommerfestival im Olympia Park Süd statt.

Die FassBar liegt auf dem Tollwood-Gelände zwischen Musik-Arena und Half Moon Bar. Genießer kommen hier auf ihre Kosten: Die FassBar bietet frisch gezapfte Fassbiere, leckere Cocktails und Longdrinks, eine Auswahl an hochwertigen Whisk(e)ys, Rums und Obstbränden sowie Kaffeespezialitäten und Erfrischungsgetränke. 

Werbung / Anzeige

Das besondere Schmankerl ist die FassBar-Musikbühne. Hier treten Münchens beste Folk-, Blues-, Rock-, Latin-, Country-Musiker und Singer-Songwriter auf. Jeden Tag spielt zwischen ungefähr 17:00 Uhr und 19:30 Uhr ein anderer akustischer Liveact – auch als Warm-Up für die Besucher des Tollwood-Musik-Arena-Programms!

Live on stage: Main Street People feat. Carolin Roth & Ecco DiLorenzo, BusStop Rokkers, The Kikis, Las Nueces, Muddy What?, Monaco Blues Saw Massacre, Claudia Cane & Friends, Cluas, Rock Lounge Orchestra, The Acoustic Experience, Ballroom Busters, Simple, Chris Aron & The Croakers, Evans & Harley, Mickey Mo’s Acoustic Open Stage, Stefan Erz, Swing Out West, Lias, Yonder Boys, John Barden & JP Barden, Stephan Worbs, Ryan Inglis, Mad but Fine, Cooper Lower, Sara Sucks, Dr. Will & Friends.

Programm der FassBar-Musikbühne auf dem Tollwood Sommerfestival 2019:

Mittwoch, 26. Juni
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Main Street People feat. Carolin Roth & Ecco DiLorenzo
Acoustic Soul
Die Top-Sängerin Carolin Roth und der Paradiesvogel Ecco DiLorenzo sind die Frontsänger/innen von „Innersoul“, gründeten unlängst mit „Las caras lindas“ auch ein Salsa-Projekt und sind musikalisch mit allen Wassern gewaschen. Jetzt kommen sie im Trio mit dem Münchner Schlagwerker Wolfgang Peyerl am Cajun auf die Fassbar-Bühne des Tollwood-Festivals. „Main
Street People“ ist quasi das Straßenprojekt und man darf sich auf Blues, Soul, Jazz und Latin Grooves freuen. Neben eigenen Songs gibt’s auch Songs von Bill Whithers, Roberta Flack, Amy Winehouse, Gregory Porter und Astrud Gilberto.
www.ecco-meineke.de
www.caro-vox.de

Donnerstag, 27. Juni
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
BusStop Rokkers
Blues, Rockabilly & Seemannsgarn
Auf ihrer gemeinsamen musikalischen Reise nehmen Chris Doc Schneider, mit seiner Stromgitarre und markanten Stimme, und Michael Reiserer, mit Akkordeonbass und Schlagzeug, den Zuhörer mit vom staubigen Arizona bis an die windgepeitschte Ostsee. Auf sehr eigene Weise interpretieren sie oft unerwartet Songjuwelen von Johnny Cash, Bob Dylan, Chuck Berry aber auch Ulrich Tukur und Hans Albers.
www.busstoprokkers.de

Freitag, 28. Juni
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
The Kikis
Rock & Soul
Es ist schwer das Münchner Duo einzugrenzen, denn sie lieben unkonventionelle Coverversionen aus dem Rock und Soul Genre und das lässt viel Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Wohl gemerkt analog ohne doppelten Boden. Jeder Song enthält eine ganz eigene Dynamik und Charakteristik. Obwohl sie nur zu zweit auf der Bühne stehen schaffen sie ein weites Spektrum an Sound. Und da sie beide aus dem Rockbereich kommen darf ein harter Beat und schwer rockende Gitarrenriffs in keinem Fall fehlen. www.the-kikis.de

Samstag, 29. Juni
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Las Nueces
Latino Blues & Folklore Argentino
Die Band mit lateinamerikanischen Wurzeln spielt einen bunten Mix aus Folklore Argentino, Latin Pop, Gipsy, Swing und Blues und nennen diese vielversprechende Kombination schlicht „Latino Blues“. Der hohe gute Laune Faktor ist garantiert!
www.dienuesse.com

Sonntag, 30. Juni
Muddy What?
17:00 Uhr – 18:30 Uhr
Funky Blues
Man muss nicht alt und lebenssatt sein muss, um Blues zu spielen. Mit Fabian Spang, Ina Spang und Michi Lang haben sich junge Musiker zusammengefunden, die den Blues mit fesselnder Dynamik und atmosphärischer Dichte zurück auf die Bühne bringen. Ihre raffinierten Klangwelten kennen keine starren Abläufe, sondern entwickeln sich immer wieder neu, reißen mit und berühren. Ob Dobro-Delta-Sounds, funky Beats oder melodiöse Singer/Songwriter-Ballade, ob Eigenkomposition oder dynamische Interpretation: Sound und Songs der Band sind eigen. Das Geschwisterpaar Ina und Fabian und ihr dritter Mann Michi lassen jungen Blues entstehen.
www.muddywhat.de

Montag, 1. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Monaco Blues Saw Massacre
Delta Blues bis Folk & Swing
Münchner Blues-Sägen-Massaker-Songs von Muddy Waters, T Bone Walker, Louis Armstrong, Norah Jones, ZZ top, Hendrix, Ben Harper, Dylan werden zersägt und minimalistisch wieder zusammengefügt – unplugged mit Kontrabass, Gitarre und Saxophon dargeboten. Und dazu noch bereichert mit teils deutschen Texten und alten Songs von 80er Jahren Bandprojekten der Musiker sowie Rainer Maria Rilke Gedicht-Vertonungen. Alles garantiert slow und mit blue note gespielt.

Dienstag, 2. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Claudia Cane & Friends Rhythm ‘n’ Blues
Holger Schulten am Bass, Alex Surauer an der Gitarre und Pete Lautenschlager am Schlagzeug begleiten Claudia Cane in ihrem Rhythm & Blues Quartett. Songs von Bonnie Raitt, Tina Turner, Bon Jovi, AC/DC etc. werden mit so viel Blues angereichert, dass sich die Bühne in eine heiße New Orleans Voodoo-Küche verwandelt! www.facebook.com/caneunplugged

Mittwoch, 3. Juli
18:00 Uhr – 19:30 Uhr
Cluas
Irish Folk, Rock ‘n’ Roll, Shanties, Rock & Pop Classics
Dominik Hruby alias Cluas spielt mit seiner Gitarre einen breiten Mix aus Irish Folk, Country, Rock ‘n’ Roll, Blues, Rock und Pop Classics, Deutsch- und Austro-Pop, Shanties, Punk Rock und Originals. Seine weiche, aber doch kräftige und rauchige Stimme berührt jeden Zuhörer. Begleitet wird er dabei noch von einer Geigerin.
www.facebook.com/cluaslivemusic

Donnerstag, 4. Juli
17:00 Uhr – 18:30 Uhr
Rock Lounge Orchestra
Classic Rock
Im besten Rock-Alter entwickeln die Musiker der Band ihren Sound aus der Essenz ihres bisherigen musikalischen Schaffens, aus ihren Erfahrungen mit unzähligen früheren und noch aktueller Formationen und nicht zuletzt aus der Kraft ihrer Ideen: Eingängige, bunte Rock-Songs mit Ohrwurm-Gefahr und augenzwinkerndem Schalk im Nacken. Die pure Lust am Spielen reißt ebenso mit wie der mehrstimmige Gesang, der RLO neben klassischer Rockbesetzung mit zwei Saxophonen, Trompete und Geige seine unverwechselbare Note verleiht. Dabei ergänzen ausgewählte Covers die Eigenkompositionen und sorgen für eine kurzweilige Packung Rock’n’Roll.
www.rockloungeorchestra.de

Freitag, 5. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
The Acoustic Experience
Blues, Rock & Rhythm ‘n’Blues
Gespielt wird The Best of Blues, Rock und Rhythm ‘n’ Blues, von Stevie Ray Vaughn bis zu den
Beatles, bekannte Klassiker in eigenen Interpretationen. Hans Pramberger (git, voc), Christian
Schwarzbach (git, voc) www.christian-schwarzbach.de

Samstag, 6. Juli
17:00 Uhr – 18:30 Uhr
Ballroom Busters
Best of Rock- & Pop
Hier werden sorgfältig ausgewählte Rock- und Popklassiker der letzten sechs Jahrzehnte unplugged im kleinen Besteck präsentiert. In ihrem Programm feiert die Spider Murphy Gang mit Karel Gott, ABBA flirten mit den Toy Dolls und die Leningrad Cowboys tanzen mit Elton John… Die Ballroom Busters sind unkompliziert, vielseitig und so was von tanzbar.
www.ballroombusters.de

Sonntag, 7. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Simple
Pop, Folk & Country
Das Quintett bietet handgemachte Cover-Musik im akustischen Gewand mit Herz und Charme aber ohne viel Schnick-Schnack.
www.simple-band.de

Montag, 8. Juli
18:00 Uhr – 19:30 Uhr
Chris Aron & The Croakers
Rockabilly, 50s & 60s Rhythm’n’Blues
Ihre ersten Aufnahmen entstanden 2005 beim berühmten Label SUN Records in Memphis,
Tennessee. Es folgten Auftritte und Tourneen mit u.a. Wanda Jackson, Bill Haley & His Comets, Linda Gail Lewis, The King. Diese Rock ‚n’ Roll-Band kann nicht stillstehen und hat Spaß daran verschiedene Musikstile wie Rockabilly, Country und schwarzen R’n’B in ihren Songs zu vereinen.
www.chrisaron.com

Dienstag, 9. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Evans & Harley
Acoustic Blues & Bluesrock
Ron Evans und Rodney Harley sind zwei alte Hasen im Blues- und Rock- Business, die sich jetzt als Duo der besonderen Art präsentieren. Ron Evans – Engländer, in Australien aufgewachsen und seit den 60er Jahren in Deutschland. Songwriter, Sänger und Gitarrist, schlagfertig, immer in Bewegung und mit einer gehörigen Portion Humor bei der Arbeit. Rodney Harley – Schotte, ebenfalls seit den 60er-Jahren in Deutschland, Bassist der alten Schule, ein Fels in jeder musikalischen Brandung, den nichts aus der Ruhe bringt. Zusammen standen Evans & Harley schon mit den unterschiedlichen Formationen auf der Bühne.
www.ronevansgroup.de

Mittwoch, 10. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Mickey Mo’s Acoustic Open Stage
Covers & Originals from Munich’s Real Irish Rebel
Münchens berühmtester Irish Rebel spielt original irische Folksongs, Hits der letzten 40 Jahre und eigene Kompositionen mit auffallend viel Leidenschaft und Herz! Ursprünglich in Roscommon geboren, lernte Mick mit 25 Jahren Gitarre zu spielen, weil ihm ein Gitarrist fehlte, der die  Rebelsongs spielen konnte, die ihm am Herzen lagen. Mit seiner neuen Berufung als Lagerfeuermusiker spielte er sich in München durch diverse Sessions, Irish Pubs und Isarpartys. Diesmal lädt er zu einer Acoustic Open Stage auf der FassBar-Musikbühne.

Donnerstag, 11. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Stefan Erz
Rock-, Blues-, und Country-Classics
Nach langer Abstinenz findet Stefan Erz zurück auf die Musikbühne. Der Münchener Sänger (u.a. Erz, Overdose, Unknown Stuntmen, The Wall) kommt mit einem Solo-Auftritt aus eigenen Songs und ausgewählten Coverversionen. Alleine mit Gitarre setzt er sich stilistisch keine Schranken. Ob Pop, Country, Blues oder Rock – mit gewohnter stimmlicher Variabilität wird es ein intensiver Auftritt mit Überraschungsgästen.
www.stefan-erz.de

Freitag, 12. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Swing Out West
Western Swing, Country, Jazz & Blues
Unter Western Swing versteht man Musik aus Texas, die Jazz, Blues, Polka, Walzer und
Mexikanische Musik miteinander verbindet – und hervorragend nach Bayern passt, weil sie durch die Einwanderer teilweise von hier kommt. Nico Röwenstrunk, der seit Jahren traditionellen Country singt und spielt, Titus Waldenfels, der alle Arten texanischer Musik nach Kräften in seine Musik einfließen lässt, und Micha Reiserer finden sich hier zusammen. Zu erwarten ist Good-TimeMusik, die zum Tanzen einlädt.
www.swingoutwest.de

Samstag, 13. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Lias
Neapolitanische G’stanzl
Die Band gleicht einer Münchner Supergroup: Mitglieder von Bluekilla, Lila Sterila und den Steamy
Dumplings bringen es insgesamt auf über 1000 Konzerte Live-Erfahrung. Jamaikanische und englische Ska Klassiker aus den 60er – 80er Jahren, Ska-Style Interpretationen bekannter PopNummern und eine völlig neue Mischung: neapolitanische und apulische Lieder, mal im Original, mal mit original münchnerischen Texten und Bezug zur Heimat. Man findet Mut zur schönen Melodie, mit viel Gefühl und Lebensfreude, von witzig bis melancholisch. Petra Lias (voc), Amedeo
Tortora aka Dr. Deadlock (git, voc), Florian Klimpke aka Prince Flo (git, voc) www.trio-lias.de

Sonntag, 14. Juli
18:00 Uhr – 19:30 Uhr
Yonder Boys
American Folk & Bluegrass
Yonder Boys sind eine Old-Time-String-Band mit einer kräftigen Prise Bluegrass und starken Harmonien. Der Kern der Band sind Jason Serious (voc, git) und David Stewart Ingleton (voc, banjo), die seit längerem als Singing/Songwriting Duo auftreten und die auch früher in der Jason Serious Band zusammengespielt haben. In den Yonder Boys hat sich das Duo mit dem chilenischen Bassisten und Multi- instrumentalisten Tomas Peralta zusammengeschlossen, um eine Sammlung neuer Songs zu präsentieren.
www.yonderboys.com

Montag, 15. Juli
18:00 Uhr – 19:30 Uhr
John Barden & JP Barden
Irish Folk
John Bardens Songs erzählen von harter Arbeit, von Heimweh, unerfüllter Liebe und tröstendem
Whiskey – sentimentale Balladen, die mit rhythmischen Stücken abwechseln und ein empfindsames Bild irischen Lebens und der musikalischen Kultur der Grünen Insel geben. Zusammen mit seinem Sohn JP Barden spielt das Duo auch Irish-Folk-Klassiker.
www.john-barden.de

Dienstag, 16. Juli
16:30 Uhr – 18:00 Uhr
Stephan Worbs
Pop-Folk-Punk-Rock
Wenn Eddie Vedder und Jack Black eine Band gegründet hätten, dann hätten sie wohl Stephan Worbs dazu eingeladen. Seine Musik hält sehr viele Facetten des musikalischen Spektrums bereit. Ob Solo oder in Begleitung von Cajon und Violine, es geht immer powergeladen & abwechslungsreich zu. Inspirieren lässt er sich unter anderem von Künstlern wie den Beatles, Pearl Jam oder The Tea Party. Melancholische Musik die groovt, verzwickt, vertraut und sphärisch klingt, eben ein genreübergreifender Mix aus Pop-Folk-Punk-Rock.
www.facebook.com/stephanworbs

Mittwoch, 17. Juli
18:00 Uhr – 19:30 Uhr
Ryan Inglis
Acoustic Indie-Pop
Der britische Singer, Songwriter und Gitarrist, hat sich seit 2016 in der bayerischen Hauptstadt München niedergelassen. Einen besonders hohen Wiedererkennungswert verleiht ihm neben seiner kraftvollen Stimme seine einzigartige Gitarren-Perkussion, indem er mit Kick/Drum-Beats seinen Songs einen besonderen Vibe hinzufügt. Seine Lieder schreibt er selber. Begleitet wird er von Gitarre, Geige, Keyboard und Cajon.
www.ryaninglis.com

Donnerstag, 18. Juli
18:00 Uhr – 19:30 Uhr
Mad But Fine
Acoustic Covers
Mad But Fine hat eine Leidenschaft: Großartige Songs. Solche suchen die drei Münchner Musiker und verpacken sie in wunderbare akustische Arrangements mit Gitarre, Klavier, Percussion und dreistimmigem Gesang. Trotz des Cover-Programms klingt MadButFine individuell, die Songauswahl orientiert sich nicht am Geschmack der Masse, sondern am Gefühl der Bandmitglieder. Das Ergebnis sind Konzerte zum Wohlfühlen, zum Nachdenken, zum Euphorischsein, mit Liedern, die es verdient haben live gespielt zu werden und dabei der Band aus dem Herzen sprechen.
www.madbutfine.com

Freitag, 19. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Cooper Lower
Moderner Folk, Pop, Soul & R’n’B
Cooper Lower ist ein Australischer Singer-Songwriter und Gitarrist. Mit seiner modernen
Ausführung von Folk, Pop, Soul und R’n’B hat der Musiker die Herzen des Publikums in
Nordamerika, Europa und Australien im Sturm erobert. Seine herausragende Performance, die von hohen bis in tiefe, raue Stimmlagen reicht, wird durch das Zusammenspiel von perkussiver Gitarre und eingängigen Melodien getragen.
www.cooperlowermusic.com

Samstag, 20. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Sara Sucks
Acoustic Glam- & Hardrock
Schnörkeloses Songwriting, treibende Grooves und Gitarrenriffs charakterisieren den Sound der vier Musiker ebenso, wie die kraftvollen, aber immer melodiösen, zum Teil mehrstimmigen Gesangsarrangements. Den Zuhörer erwartet eine Verschmelzung unterschiedlichster Stile: von Glam über Hardrock zum Metal – alles akustisch.
www.sarasucks.de

Sonntag, 21. Juli
17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Dr. Will & Friends
Vodoo Rhythm ‘n’ Blues
Der großartigste Blueser und Entertainer und schrägste Buntvogel der Szene spielt mit seiner höllisch guten Band und setzt dem Treiben die Zylinderkrone auf: Heute präsentiert er mit seinen Freunden eine Art Tribute an das legendäre New Orleans. “Deutschland braucht mehr Gris-Gris” sagt Dr. Will, “einfach mehr Magic, mehr Mardi Gras-Party und jede Menge Spaß & Whiskey!” Dr. Will (voc, perc), Juergen Reiter (b), Sashmo Bibergeil (git), Uli Kuempfel (banjo, mandolin).
www.drwill.de