TrendSet markiert den Restart in den Hallen der Messe München

Foto: © Messe München GmbH

Nach fastsechs Monaten „Zwangspause“kehrt mit der TrendSet wieder Leben in die Hallen des Münchner Messegeländes zurück. Die internationale Fachmesse für Interiors, Inspiration und Lifestyle markiert vom 12. bis 14. Septembermit insgesamt 600 Ausstellern in sechs Hallen der Messe München den Restart der Präsenz-Messen.

Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, freut sich „dass wir mit der TrendSet den lange erwarteten Restart der Messen in unseren Hallen haben. Inder Zeit des Lockdowns spiegelten uns unsere Kunden sehr oft wider, dass der persönliche Kontaktund Austausch –trotz aller digitalen Angebote –unersetzlich ist. Messen gehören seit vielen Jahren zum Marketing mix der Firmen. Sie haben daher nicht nur uns als Messegesellschaft, sondern auch den Kunden gefehlt. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass alle Aussteller und Besucher eine erfolgreiche und sichere TrendSet erleben werden.“

Und auch Tatjana Pannier, Geschäftsführerin der TrendSet, sieht der Veranstaltung mit Vorfreude entgegen: „Wir waren immer zuversichtlich, dass die Trend-SetSommer 2020 stattfinden wird. Deshalb hat sich unsere Arbeit darauf konzentriert, die Terminverschiebung zu managen. Das ist bei einer internationalen Messe wie der TrendSet ein riesiger logistischer Aufwand. Heute können wir sagen, dass der Termin steht.Trotz der durch Covid-19 bedingten Situation sind mehr als die Hälfte der Aussteller gegenüber dem Vorjahr dabei. Darunter die Top-Marken der Branche. Das freut uns sehr.“

Natürlich findet die TrendSet unter den entsprechenden Hygiene vorgaben und unter Anwendung des Hygienekonzept der Messe München statt.

 

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]