Trickdiebstahl aus einer Wohnung in Obergiesing

Symbolbild

Am Dienstag, 19.05.2020, gegen 10:00 Uhr, traf eine 80-jährige Münchnerin an ihrer
Hauseingangstür in der Chiemgaustraße auf zwei unbekannte Männer. Diese betraten
zusammen mit ihr das Anwesen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gaben sich an der Wohnungstür beide Männer als
Polizeibeamte aus und zeigten einen Ausweis, den die 80-Jährige nicht erkennen konnte.
Nachdem sie ihre Wohnungstür öffnete, wurde sie von den Männern zur Seite genommen,
mit dem Hinweis, sie müssten die Wohnung nach Einbrechern überprüfen. Nach kurzer
Zeit kamen die Täter wieder zurück und erzählten der 80-Jährigen, dass schon Einbrecher
in der Wohnung gewesen wären.

In der Folge wurde die Münchnerin nach Wertsachen befragt und es fehlte nun Bargeld in
einer Geldkassette in einem niedrigen fünfstelligen Bereich. Nach weiterer Durchsicht
gingen zudem weitere Gegenstände ab, unter anderem Schmuck und eine Uhr.
Mit dem Hinweis, dass noch jemand komme, um Fotos von der Wohnung zu machen,
verließen die beiden unbekannten Täter den Tatort.

Die Ermittlungen hat das Kommissariat 65 übernommen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
Täter 1:
Männlich, ca. 160 cm groß, 40-50 Jahre alt, dick, kurze Haare, sprach Hochdeutsch;
bekleidet mit dunkler Hose, dunkler Jacke und dunkler Mütze
Täter 2:
Männlich, ca. 160-165 cm groß, ca. 50 Jahre alt, schlank, kurze graumelierte Haare,
sprach ebenfalls Hochdeutsch

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem
Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen
Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Warnhinweis:
Die Polizei warnt erneut vor dem Auftreten falscher Polizei- oder Kriminalbeamter.
Polizeibeamte in zivil legitimieren sich stets durch Vorzeigen des Dienstausweises. In
Zweifelsfällen lassen Sie sich bitte Namen und Dienststelle des Polizeibeamten nennen
und erkundigen sich durch einen Rückruf bei der Dienststelle nach der Richtigkeit der
Angaben. Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie auf alle Fälle den Notruf 110 an.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]