Home » Aus dem Polizeibericht » Trickdiebstahl durch falsche Polizeibeamte in Unterhaching

Trickdiebstahl durch falsche Polizeibeamte in Unterhaching

Am Dienstag, 31.10.2017, gegen 14.15 Uhr, kam eine 89-jährige Anwohnerin zu ihrer Wohnung in Unterhaching zurück. Mit ihr betraten zwei Männer das Anwesen. Als die Dame aus dem Aufzug ausstieg, standen diese beiden Männer bereits vor ihrer Wohnungstüre. Die späteren Täter zeigten einen Ausweis mit einem goldenen Stern vor und behaupteten, sie seien von der Kriminalpolizei. Sie gaben vor, zwei rumänische Einbrecher festgenommen zu haben und müssten nun prüfen, ob in der Wohnung der 89-Jährigen alles in Ordnung sei.

Die Rentnerin lies die vermeintlichen Polizisten in ihre Wohnung. Sie sollte nun die Verstecke für ihren Schmuck und Bargeld zeigen. Gutgläubig und bereitwillig kam sie der Forderung der beiden Männer nach. Als diese sich aus der Wohnung verabschiedeten, stellte die Dame fest, dass eine Schmucktasche mit diversen Ringen und Ketten verschwunden war.

Bei ihrer Vernehmung konnte die Dame die beiden Täter wie folgt beschreiben:

Täterbeschreibung:
1. Täter:
Männlich, ca. 20 – 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kurze schwarze Haare, sprach deutsch ohne Akzent, trug eine dunkle Jacke.

2. Täter:
Männlich, ca. 20 – 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, blonde kurze Haare, sprach deutsch ohne Akzent, trug eine dunkle Jacke.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat in der Fassanenstraße in Unterhaching geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910 – 0, oder jeder anderern Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.