U-Bahnhof Böhmerwaldplatz: Öffentlichkeitsfahndung nach gefährlicher Körperverletzung

Symbolbild

Am Sonntag, 23.08.2020, gegen 23:20 Uhr, fuhr ein damals 25-Jähriger aus München mit einem Fahrrad an dem U-Bahnhof Böhmerwaldplatz vorbei, wobei er eine Gruppe von drei ihm unbekannten Personen überholte.

Eine männliche Person aus der Gruppe beleidigte ihn daraufhin verbal, weshalb der 25-Jährige umkehrte und den unbekannten Täter darauf ansprach, warum er ihn beleidigte.

Nach ersten Erkenntnissen fing dieser daraufhin unvermittelt an, mit seiner Faust auf den Kopf des 25-Jährigen einzuschlagen. Eine zweite männliche Person aus der Gruppe kam dann hinzu und trat gegen den Oberkörper des 25-Jährigen. Der 25-Jährige verletzte sich dadurch leicht. Er begab sich selbständig zum Arzt. Die dritte Person, eine weibliche Begleiterin forderte die beiden Täter auf, mit dem Ganzen aufzuhören. Im Anschluss verließ die Gruppe den Tatort und ging weiter in Richtung U-Bahnhof Böhmerwaldplatz, um sich in unbekannte Richtung zu entfernen.

Der 25-Jährige informierte daraufhin den Polizeinotruf. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos.

Anhand der vorliegenden Videoaufnahmen des U-Bahnhofes Böhmerwaldplatzes konnten mehrere Bilder der beiden unbekannten männlichen Täter gesichert werden.

Durch die Staatsanwaltschaft München I wurde zur Ermittlung und Identifizierung der unbekannten Täter ein richterlicher Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung beantragt.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen übernommen.

 

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
 
Erster Täter:
Männlich, ca. 28 Jahre alt, ca. 180 cm groß, athletisch, ca. 80 kg schwer, west-nord-europäisch, extrem kurz rasierte Haare, grüne Augen; blaue Brille, schwarzes Muskelshirt, blaue Hose (vermutlich Jeans) und schwarz-weiße Schuhe

 

Zweiter Täter:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, ca. 70 kg schwer, süd-osteuropäisch/arabischer Typ, kurze Frisur; schwarzes T-Shirt mit schwarzer Aufschrift, rote Hose mit einem helleren roten Streifen an der Seite, schwarze Schuhe und eine Halskette über dem T-Shirt

 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Münchner Verkehrspolizei, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.