U3/U6: Endspurt bei der Weichenerneuerung an der Münchner Freiheit

Die letzten Arbeiten an der Münchner Freiheit laufen - hier Schienenschleifen - Foto: SWM/MVG

Endspurt auf der Großbaustelle an der Münchner Freiheit: Alle neun Weichen sind bereits ausgetauscht. Die letzten Arbeiten laufen; sie liegen exakt im Zeitplan. Die U-Bahnlinien U3 und U6 erhalten damit in einer Woche wieder freie Fahrt in Schwabing: Die Vollsperrung der Strecke zwischen Universität, Giselastraße und Münchner Freiheit wird am Samstag, 19. September (Betriebsbeginn), aufgehoben.

Damit die Züge über die neuen Gleise rollen können, werden die einzelnen Schienenstücke derzeit mit Thermit verschweißt und im Anschluss geschliffen. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, ist die eigentliche Gleiserneuerung beendet. In den verbleibenden Tagen werden die letzten Meter der Stromschienen erneuert, die Antriebe für die Weichen installiert sowie Kabel verlegt und angeschlossen. Außerdem muss die Bewetterungsanlage zurückgebaut werden, die die Baustelle in den vergangenen neun Wochen mit frischer Luft versorgt hat.

Die Gleisanlage mit insgesamt neun Weichen liegt zwischen den U-Bahnhöfen Münchner Freiheit und Giselastraße; sie wird von täglich rund 700 Zügen befahren. Alle Weichen zusammen bringen rund 130 Tonnen auf die Waage. Die Erneuerung umfasste neben den eigentlichen Schienen auch 650 Schwellen sowie die Verbindungsgleise und Stromschienen. 1.700 Tonnen alter Schotter wurden bis zur Tunnelsohle abgetragen und durch die gleiche Menge an Neuschotter ersetzt. Die Stadtwerke München (SWM) haben in das Großprojekt zur Grunderneuerung der Münchner U-Bahn rund zehn Millionen Euro investiert.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]