Über 350 Menschen heute bei der Kundgebung “München Klimaneutral bis 2035”

Über 350 Menschen heute bei der Kundgebung
Foto: Bernd Wackerbauer

Die Kundgebung wurde kurzfristig anberaumt, da heute der Umweltausschuss über den Zeitpunkt für Münchens Klimaneutralität abstimmte. Laut Beschlussvorlage des Referates für Gesundheit und Umwelt soll diese aber für ganz München erst ab 2050 erreicht werden – untragbar für die Initiatoren der Kundgebung.

Ziel der Kundgebung war es, den politisch Verantwortlichen noch einmal in aller Deutlichkeit klar zu machen, dass die Münchner Zivilgesellschaft von der Bayerischen Landeshauptstadt Klimaneutralität bis 2035 einfordert!

Bei der Kundgebung sprachen u.a.:

Lisa Poettinger, Extinction Rebellion: „Es berührt mich, dass viele von uns erschöpft sind. Viele bei „München muss handeln“, bei Extinction Rebellion, bei Fridays for Future und weiteren Bewegungen gehen jede Woche an die Grenzen des Machbaren, um für die Lebensgrundlagen für alle zu kämpfen.“
Antonia Messerschmitt, Fridays for Future München: „Es geht nicht darum, den Status Quo zu erhalten. Es geht darum zu erkennen, was richtig und gut ist und sich dafür einzusetzen.“
Jürgen Müller, Mitinitiator von „München muss handeln“: „Heute – am Tag der Menschenrechte – ist ein großer Tag, bei dem es ans Eingemachte geht. Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir Politiker*innen nicht an Worten messen werden, sondern an Tagen. Wir werden genau beobachten, was heute passiert, denn wir werden die Kommunalwahl im kommenden Jahr zur Klimawahl machen.“

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 2 Durchschnitt 5]