Unfall bei Schneeräumarbeiten – Schneeräumer fährt ins Gleis

Unfall bei Schneeräumarbeiten - Schneeräumer fährt ins Gleis
Foto: Bundespolizei

Sonntagabend ereignete sich am Münchner Hauptbahnhof ein Unfall bei Schneeräumarbeiten. Ein 47-jähriger Angestellter der DB AG geriet beim Zurücksetzen mit seinem Räumfahrzeug über die Bahnsteigkante. Das Fahrzeug stürzte daraufhin ins Gleisbett.

Gegen 22:15 Uhr räumte der Türke den Schnee am Bahnsteig 28/29. Beim Zurücksetzen im hinteren Bahnsteigbereich fuhr er über die Bahnsteigkante am Gleis 28 hinaus und stürzte mit seinem ca. drei Tonnen schweren Fahrzeug in das Gleisbett. Der Mann konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen und Hilfe verständigen. Der Gleisbereich wurde gesperrt.

Der 47-Jährige klagte im Anschluss über Schmerzen im Kopf-, Schulter- und Hüftbereich. Ein alarmierter Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Münchner Klinikum.

Die Bundespolizei sicherte Spuren am Unfallort und leitete Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr ein. Hierzu wird auch Videomaterial vom Unfallhergang gesichtet. Die Sachschadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt und ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen.

Aufgrund der aufwändigen Bergungsarbeiten waren die Unfallgleise auch am Montagmorgen weiterhin gesperrt.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]