UNSER LAND übernimmt Patenschaft für Murnau-Werdenfelser-Rinder im Hellabrunner Mühlendorf

UNSER LAND übernimmt Patenschaft für Murnau-Werdenfelser-Rinder im Hellabrunner Mühlendorf
(v.l.n.r.): Steffen Wilhelm, Geschäftsführung UNSER LAND GmbH, Julia Seiltz, Geschäftsführung UNSER LAND GmbH, Adriane Schua, Vorsitzende Dachverein UNSER LAND e.V., Rasem Baban, Direktor Tierpark Hellabrunn, Richard Mickasch, Vorsitzender Solidargemeinschaft MÜNCHEN LAND. - Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller

Nicht nur der Tierpark Hellabrunn möchte im neueröffneten Mühlendorf die Wichtigkeit der biologischen und regionalen Vielfalt hervorheben, auch das Netzwerk UNSER LAND engagiert sich seit Jahren für den Erhalt der heimischen Biodiversität und eine nachhaltige Erzeugung regionaler Lebensmittel. Da liegt es nahe, dass der Tierpark und UNSER LAND zukünftig gemeinsame Wege gehen.

Den Auftakt macht die dauerhafte Patenschaft, die UNSER LAND exklusiv seit dem 1.Dezember 2018 für die Hellabrunner Murnau-Werdenfelser-Rinder übernommen hat. Aktuell besteht die Gruppe aus den beiden Kühen Gretchen und Kenia. Murnau-Werdenfelser-Rinder sind eine Rinderasse mit bayerischen Wurzeln, von denen es heute nur noch etwa 1.000 Tiere gibt. Sie sind sehr widerstandsfähig und genügsam, liefern jedoch weniger Milch als Braun- bzw. Fleckvieh. Daher gilt der Bestand ihrer Rasse als stark gefährdet.

Werbung / Anzeige

Zudem sind ausgewählte UNSER LAND-Produkte ab sofort im Dorfladen, der von Marché International betrieben wird, erhältlich. Für das kommende Jahr gibt es weitere Ideen, beispielsweise an Aktionswochenende im Tierpark oder im Hellabrunner Artenschutzzentrum.

„Die Ideen und Ziele von UNSER LAND sind eine optimale Ergänzung zu den Inhalten, die wir in unserem Mühlendorf vermitteln möchten – denn auch hier geht es unter anderem um die Frage, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie wir nachhaltig mit unseren Ressourcen wirtschaften können. Denn die biologische und regionale Vielfalt ist unser aller Lebensgrundlage, die wir erhalten müssen. Sei es, indem wir ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Regionalität schaffen oder regionale und nachhaltig erzeugte Lebensmittel in den Fokus der Verbraucher rücken, was dem Netzwerk UNSER LAND seit Jahren erfolgreich gelingt“, so Tierpark-Direktor Rasem Baban.

„Wir treten für den Erhalt der Lebensgrundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen in der Region an“, begründet Adriane Schua, Vorsitzende des Dachvereins UNSER LAND e.V., die Zusammenarbeit. „Dabei setzen wir intensiv auf Bewusstseinsbildung. Das Projekt mit dem Münchner Tierpark Hellabrunn bietet die große Chance, Menschen zu erreichen, die sich als Tierparkbesucher offensichtlich für die Artenvielfalt und Kreisläufe in der Natur interessieren.“

UNSER LAND umfasst zehn ehrenamtlich aktive Solidargemeinschaften in elf Landkreisen. Zu ihnen gehören die Landkreise rund um München, die Landeshauptstadt selbst und Augsburg.
In einer dualen Struktur setzen sich die Solidargemeinschaften insbesondere für die Bildung von Verbraucherbewusstsein ein, während die UNSER LAND GmbH 120 regionale Lebensmittel zu fairen Preisen vermarktet, die von den Partnerbetrieben erzeugt, verarbeitet und gehandelt werden. Dabei liegen ökologische, ökonomische und soziale Anspruch zugrunde. Diese Lebensmittel unterstützen das Ziel zum Erhalt der Lebensgrundlagen als Botschafter. Sie erzählen die Geschichte ihrer Entstehung und machen so den Wert regionaler Kreisläufe deutlich.