Fotowettbewerb
Home » Aus dem Polizeibericht » Unterföhring: 61-jähriger Mann fährt in Kindergruppe

Unterföhring: 61-jähriger Mann fährt in Kindergruppe

München, 21.12.2016. Ein 61 Jahre alter Mann hatte heute Mittag auf der Münchner Straße in Unterföhring die Kontrolle über sein Auto verloren und ist dabei in eine Gruppe von Kindern gefahren.

Der Mann war mit seinem Pkw in Richtung Ismaning unterwegs. Etwa auf Höhe des Bürgerhauses kam er von der Fahrbahn ab und geriet auf den Gehweg. Dort erfasste er zwei Buben im Alter von 6 und 7 Jahren.

Der 61-Jährige musste vom Rettungsdienst vor Ort reanimiert werden. Er kam in Begleitung des Notarztes auf eine Intensivstation.

Der sechsjährige Junge wurde schwer verletzt. Er kam mit Verdacht auf einen Oberschenkelbruch und ein Schädel-Hirn-Trauma in den Schockraum einer Kinderklinik. Der Siebenjährige erlitt ebenfalls ein Schädel-Hirn-Trauma und wurde auch in eine Kinderklinik gebracht.

Der Rettungsdienst war mit einem Großaufgebot vor Ort. Darunter befanden sich das Notarztteam der Rettungswache Bogenhausen, der Kindernotarzt der Berufsfeuerwehr und ein Hilfeleistungslöschfahreug der Feuerwache Föhring.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.