Unterföhring: Badeunfall am Feringasee

Symbolbild

Am Donnerstag, 10.09.2020, gegen 13:20 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich im
Feringasee ein Badeunfall zugetragen hatte.

Eine 74-jährige Münchnerin befand sich beim Baden im Feringasee. Als sie etwa in der
Mitte des Sees angekommen war, musste sie sich an einer Boje festhalten. Sie rief von
dort laut um Hilfe. Nach den ersten Erkenntnissen hatte sie ein gesundheitliches problem.
Vier Passanten wurden auf die Hilfeschreie aufmerksam. Diese schwammen zu ihr und schafften es, die 74-Jährige gemeinsam aus dem Wasser zu retten. Hervorzuheben ist
hier das beherzte und couragierte Einschreiten der Passanten. Durch den verständigten
Rettungsdienst wurde die stark unterkühlte und entkräftete 74-Jährige in ein Krankenhaus
gebracht.

Wie eine Befragung der Helfer ergab, war die Gerettete zu keiner Zeit unter Wasser.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]