Unterhaching: Techno-Party – Polizei beendet Geburtstagsfeier in einem Landschaftsschutzgebiet

Symbolbild

Am Sonntag, 12.07.2020, gegen 16:10 Uhr, erhielt die Einsatzzentrale der Münchner Polizei die Mitteilung, dass im Perlacher Forst eine Techno-Party mit ca. 200 Personen stattfindet.

Vor Ort konnten ca. 150 Personen festgestellt werden. Unter anderem war an der Einsatzörtlichkeit ein DJ-Pult mit Lautsprecheranlage aufgebaut. Ein 41-jähriger Münchner hatte über eine Onlineplattform seine Geburtstagsfeier organisiert. Er hatte diese Veranstaltung nicht behördlich angezeigt. Zudem fand die Feierlichkeit in einem Landschaftsschutzgebiet statt.

Der 41-Jährige musste die nicht genehmigte Veranstaltung beenden. Die Gäste verließen daraufhin die Einsatzörtlichkeit. Der 41-Jährige musste seine elektronischen Anlagen abbauen und verließ ebenfalls den Einsatzort.

Der 41-Jährige wurde unter anderem wegen Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz, dem Bayerischen Naturschutzgesetz, dem Landesstraf- und Verordnungsgesetz, der Gewerbeordnung, dem Ordnungswidrigkeitsgesetz wegen unzulässigem Lärm und dem Bayerischen Waldgesetz angezeigt.

Die Münchner Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]