Unterhaching: Zwei Wohnungseinbrüche – ein Tatverdächtiger festgenommen

Symbolbild

Am Dienstag, 26.05.2020, gegen 23:10 Uhr, teilte eine Unterhachingerin dem Polizeinotruf 110 mit, dass sie einen Einbrecher überraschte, der in ihrer Wohnung in der Johann-Strauß-Straße war. Der Einbrecher flüchtete über den Balkon im Hochparterre.

Es wurde sofort eine Fahndung eingeleitet, bei der mehr als 15 Streifen und ein Polizeihubschrauber eingebunden waren.

Am Dienstag, 27.05.2020, gegen 00:40 Uhr, erhielt die Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung, dass in der Franz-Schubert-Straße laute Geräusche zu hören waren. Diese klangen laut dem Mitteiler so, als hätte jemand eine Scheibe eingeschlagen.

Die Franz-Schubert-Straße liegt unmittelbar in der Nähe der Johann-Strauß-Straße. Eine Streife konnte hier einen 36-jährigen Deutschen ohne festen Wohnsitz auf einem Balkon im Erdgeschoss feststellen. Die Balkontür war beschädigt.

Der 36-Jährige wurde festgenommen und es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl eingeleitet.

Die Münchner Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Bei dem Tatverdächtigen konnten auch mehrere Schmuckgegenstände aufgefunden werden, die nach derzeitigem Ermittlungsstand aus der Wohnung in der Johann-Strauß-Straße stammen.

Der Tatverdächtige wurde der Haftanstalt im Polizeipräsidium München übergeben und wird im Laufe des Tages dem Haftrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]