Update 04.01.: Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

Polizeieinsatz
Symbolbild

Im Zeitraum von Mittwoch, 30.12.2020, 06:00 Uhr, bis Montag, 04.01.2021, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt- und Landkreis München), um die Einhaltung
der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen. Knapp 5.900 Kontrollen wurden in
diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 706 Verstöße angezeigt. In 195 Fällen ging
es um die Ausgangssperre.

Am Sonntag, 03.01.2021, gegen 02:45 Uhr, wurde der Polizei eine Party in einer
Wohnanlage für Studenten in Freimann mitgeteilt. Die eingesetzten Kräfte stellten neun
feiernde Personen fest, welche alle Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz erhielten.
Wegen eines in der Wohnung offen liegenden Butterflymessers, bei dem es sich um einen
verbotenen Gegenstand handelte, wurde dazu eine Anzeige wegen Verstoß gegen das
Waffengesetz erstellt. Weiterhin wurde in einer benachbarten Wohnung Marihuanageruch
festgestellt. Dort konnte ein 26-Jähriger angetroffen werden, bei dem eine geringe Menge
Marihuana aufgefunden wurde. Er erhielt eine Anzeige wegen Verstoß gegen das BtMG.

Am Sonntag, 03.01.2021, gegen 12:00 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass eine Glaubensgemeinschaft einen Gottesdienst in einem Gebäude in Obersendling mit einer
hohen Personenzahl abhalten soll. Vor Ort konnten schließlich insgesamt 76 Erwachsene
und 60 Kinder angetroffen werden. Die Abstände wurden nicht eingehalten und es wurden
auch nicht die erforderlichen Mund-Nasen-Bedeckungen getragen. Dazu wurde der Raum, welcher für diese Personenzahl viel zu klein war, auch nicht gelüftet und der
Verantwortliche konnte kein Hygienekonzept vorweisen. Aus diesem Grund wurde die Veranstaltung aufgelöst. Alle erwachsenen Personen wurden nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Am Sonntag, 03.01.2020, gegen 17:40 Uhr, stellte eine Streife mehrere Personen in einer Gaststätte in der Maxvorstadt fest. Insgesamt wurden in der Räumlichkeit neun Personen angetroffen, welche dort auch bewirtet wurden. Entsprechende Anzeigen, auch gegen den Betreiber, wurden erstellt.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]