Update 27.12.: Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

Polizeieinsatz
Symbolbild

Am Sonntag, 27.12.2020, gegen 01:00 Uhr, wurde über den Notruf 110 der Polizei eine
Party in der St.-Michael-Straße in Berg am Laim mitgeteilt. Die Beamten der Polizeiinspektion 24 (Perlach) überprüften die Feier und stellten fest, dass mehrere Personen im Alter zwischen 26 und 35 Jahren mit Wohnsitzen in München und Unterhaching in der Wohnung waren. Weil sie aus mehr als zwei Hausständen stammten, wurden sie wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Am Heiligabend, gegen 01:00 Uhr, meldete ein Anwohner über den Notruf 110 eine Ruhestörung an einem Grillplatz in der Schmidbauerstraße in Altperlach. Eine Streife der Münchner Polizei überprüfte die Mitteilung und stellte fest, dass sechs Personen im Alter
zwischen 21 und 48 Jahren mit Wohnsitzen in München Alkohol tranken und feierten.
Zudem stammten sie aus mehr als zwei Haushalten. Sie wurden daher wegen mehrerer
Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt und erhielten einen Platzverweis.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag, gegen 00:45 Uhr, wurde eine lautstarke Party in einer
Wohnung in der Schulstraße in Unterhaching mitgeteilt. Als die Beamten zur gemeldeten
Ruhestörung kamen, stellten sie fest, dass sechs Personen im Alter zwischen 16 und 23 Jahren, alle mit Wohnsitzen in Unterhaching, aus mehr als zwei Hausständen stammten.
Die Beamten stellten die Ruhe her, indem sie die Party beendeten und vier der sechs
Personen nach Hause schickten. Die Feiernden wurden wegen Verstößen gegen den
Infektionsschutz angezeigt.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]