Home » Sport » US-Boy Schmidt in Topform zum Supercross München
Foto: ADAC Württemberg e.V.

US-Boy Schmidt in Topform zum Supercross München

Nach Württemberg will er jetzt auch Bayern erobern: Der US-Boy Nicholas Schmidt kommt als „König von Stuttgart“ mit drei Siegen im Gepäck zur zweiten Station der ADAC Supercross-Serie am kommenden Freitag und Samstag (18./19. November) in die Münchner Olympiahalle.

Nicholas Schmidt ist neuer „König von Stuttgart“: Der Suzuki-Pilot holte sich am Samstagabend in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle erstmals den Gesamtsieg, löst damit den Franzosen Gregory Aranda ab. Der Gewinner in den Jahren 2014 und 2015 konnte heuer seinen Titel verletzungsbedingt nicht verteidigen. Die weiteren Podiumsplätze im SX1-Gesamtklassement belegten Christopher Blose und Steve Mages. Sie machten damit den Dreifachtriumph der US-Boys perfekt. „I’m very happy“, sagte der Triumphator allessagend nach der obligatorischen Sektdusche. Zum Motorsport-Klassiker strömten an den beiden Tagen insgesamt 14 900 Zuschauer.

Einlass am Freitag ab 17 Uhr

Am kommmenden Freitag und Samstag macht das ADAC Supercross in der bayerischen Landeshauptstadt Station: Am Freitag und Samstag ist jeweils ab 17 Uhr Einlass in die Olympiahalle, gestartet werden die Rennen um 19:30 Uhr. Neben der SX1-Wertung geht es neben der „König von München“-Krone auch um die „Prinzenrolle“ beim SX2: Hier hatte in Stuttgart ein Deutscher die Nase vorn. Der Thüringer Stephan Büttner zeigte in allen vier Finalläufen eine hochkonzentrierte Vorstellung, wurde von den Fans in der Schleyer-Halle gefeiert. „Klar wollte ich ganz vorne mitfahren“, sagte der Kawasaki-Pilot aus Schködau. „Umso schöner, dass es mit dem Sieg geklappt hat. Die Atmosphäre in Stuttgart war klasse.“ Ebenfalls aufs Podium im SX2-Gesamtklassement fuhren Luca Nijenhuis (Niederlande) und Julien Lebeau (Frankreich).

150 Lastwagen bringen die Erde für die Piste

Neben der Supercross-Action gibt es in der Olympiahalle auch eine spektakuläre Freestyle-Show mit Sprüngen bis zu 15 Metern unters Dach. Dieses Motorsport Megaevent zieht heuer insgesamt 60 Piloten aus dem In- und Ausland an. Gemeinsam bieten sie eine Show der Extraklasse für die gesamte Familie. Ab dem morgigen Dienstag laufen die Aufbauarbeiten durch das Team des ADAC Südbayern und vielen ehrenamtlichen Helfern aus der Motorsport-Familie und den Ortsclubs. Hierfür werden 150 Lastwagen-Ladungen in die Halle transportiert. 

Tickets gibt es ab 43 Euro

Tickets gibt’s ab 43 Euro unter Telefon 089/31 88 85 81, im Internet unter www.supercrossmuenchen.de, www.eventim.de, bei allen an München Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie in allen ADAC Geschäftsstellen. Für Kinder von sechs bis 14 Jahren kostet der Eintritt in den Kategorien 1 bis 3 am Freitag nur 25 Euro, am Samstag 29 Euro. Mit einem zusätzlichen Fahrerlager-Ticket können die Zuschauer unbegrenzt das erweiterte Fahrerlager in der Kleinen Olympiahalle besuchen. ADAC Mitglieder erhalten am Freitag 15 Prozent Rabatt. Aktuelle Infos gibt es auch auf facebook unter www.facebook.com/SupercrossMuenchen.

Der Zeitplan: 

Einlass jeweils 17.00 Uhr
Autogrammstunde jeweils 18.15 Uhr
Opening jeweils 19.30 Uhr
Ende jeweils ab 22.45 Uhr
Race Party Samstag ab 23.00 Uhr

Film ab! Hier geht es zum Trailer zum ADAC Supercross