Home » Nachrichten München » Verena Bentele gibt ihr Amt als Stadträtin zurück

Verena Bentele gibt ihr Amt als Stadträtin zurück

SPD wird weiterhin auf ihren Rat zurückgreifen

Die SPD-Politikerin Verena Bentele (32) gibt ihr Amt als Stadträtin zurück, um sich künftig voll und ganz auf ihr Amt als Behindertenbeauftragte der Bundesregierung zu konzentrieren. Die Münchner SPD-Chefin Claudia Tausend dankt der Politikerin für ihre politische Arbeit: „Verena Bentele hat im vergangenen Jahr viel

geleistet: Sie hat im Stadtrat die wichtigen Themen Inklusion und Sport vertreten und ihnen ein Gesicht gegeben. Sie berät weiterhin als Behindertenbeauftragte die Bundesregierung.“ Die Münchner SPD sei froh, Verena Bentele in ihren Reihen zu wissen.

Claudia Tausend betont: „München ist eine wohlhabende und wachsende Stadt. Deswegen ist Inklusion ein so wichtiger Bestandteil unserer Politik. Unser Wohlstand verpflichtet uns, die Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger zu organisieren. Das Wachstum zwingt uns zu stetigen Veränderungen, die aber auch die Chance bieten Barrierefreiheit durchzusetzen. In diesen Prozessen ist Verena Bentele eine wertvolle Beraterin der Münchner SPD. Sie vertritt dieses Thema mit Humor und Bestimmtheit, mit Leidenschaft und großer Kompetenz.“ Bentele werde für die Münchner SPD weiterhin Ansprechpartnerin für dieses Thema sein.

In der kommunalen Sportpolitik werde Bentele ebenso weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Auch hier sei das Wachstum der Stadt ein wichtiger Treiber für Entscheidungen. „Ein gewachsenes München braucht auch mehr Platz für viele unterschiedliche Sportarten, für Breitensport und Spitzensport. Verena Bentele sei hier die ideale Kommunikatorin, da sie wie wenig andere die Freude am Sport verkörpere. Von dieser Freude wollen wir uns gerne weiterhin anstecken lassen“, so Tausend. Außerdem sei Bentele eine glaubwürdige Vertreterin der Sozialdemokratie innerhalb der Sport-Community.

Claudia Tausend ist selbst mit ihrer Wahl zur Bundestagsabgeordneten frühzeitig aus dem Stadtrat ausgeschieden: „Ich kann den Schritt von Verena Bentele gut verstehen, da auch ich nach der Wahl in den Bundestag bald festgestellt habe, dass die Tätigkeit im Stadtrat und im Bundestag nicht gleichzeitig mit vollem Einsatz möglich ist.“

Verena Bentele ist als Behindertenbeauftragte der Bundesregierung seit einem Jahr aktiv in der Bundespolitik und dort schon jetzt sehr gut vernetzt. Claudia Tausend berichtet: „Mit Verena Bentele hat München eine weitere sozialdemokratische Stimme in Berlin, die sich dort aktiv für die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger einsetzt.“ In einer alternden Gesellschaft sei es für jeden Einzelnen viel wahrscheinlicher, selbst einmal von Einschränkungen betroffen zu sein.

Nach dem Ausscheiden von Bentele wird Haimo Liebich in die SPD-Stadtratsfraktion nachrücken. Liebich war schon 1990 bis 2014 Mitglied des Stadtrats und kann aufgrund seiner Erfahrung in der Kultur-, Bildungs- und Netzpolitik schnell die Arbeit aufnehmen.