Home » Aus dem Polizeibericht » Versuchter Handtaschenraub in Mittersendling
Symbolbild

Versuchter Handtaschenraub in Mittersendling

München, 05.02.2017. Bereits am Dienstag, 31.01.2017 ging eine 46-Jährige Münchnerin gegen 16 Uhr im Bereich Wackersbergerstraße Ecke Esswurmstraße durch eine angrenzende Grünanlage. Dabei trug sie Ihren Rucksack auf dem Rücken. Plötzlich trat ein unbekannter Mann völlig unvermittelt von hinten an sie heran. Er versuchte nun Ihr den Rucksack zu entreißen, schaffte dies allerdings nicht. Sie drehte sich nun seitlich weg und schlug dem Mann mit der Hand ins Gesicht. Daraufhin gab ihr der Täter einen Faustschlag in die Magengrube. Er ließ dann von ihr ab und lief ohne Tatbeute davon.

Erst am Donnerstag, 02.02.2017 machte die 46-Jährige wegen des Sachverhaltes eine Anzeige bei der Polizeiinspektion 43. Ihre Verletzungen ließ sie zwischenzeitlich ambulant versorgen. Eine Täterbeschreibung war Ihr nicht mehr möglich.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.