Fotowettbewerb
Home » Aus dem Polizeibericht » Waldbrände im Münchner Süd-Osten – Erhöhung der Gesamtbelohnung
Symbolbild

Waldbrände im Münchner Süd-Osten – Erhöhung der Gesamtbelohnung

München, 22.04.2017. Wie bereits berichtet, kam es seit dem 01.04.2017 bis zum 15.04.2017, im Münchner Süd-Osten zu mittlerweile 12 Fällen von Waldbränden.

Die diesbezüglichen Ermittlungen wurden durch das Kriminalkommissariat 13 (Brandfahndung) aufgenommen. Es wird davon ausgegangen, dass die jeweiligen Wald- und Wiesenflächen vorsätzlich angezündet wurden.

Zeugenaufruf:
Personen, die seit dem 01.04.2017 bis heutigen Tag in Waldgebieten im Münchner Süd-Osten verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit den Bränden stehen könnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auslobung:
Für Hinweise, die zur Klärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen, ist von der Polizei eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro und von privater Seite eine Belohnung von 4.000 Euro ausgesetzt, deren Zuerkennung unter Ausschluss des Rechtsweges erfolgt. Die Auslobung gilt ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung von strafbaren Handlungen gehört.