Home » Auto & Verkehr » Weiterer Elektrobus im Test auf der Linie 100
Foto: SWM/MVG

Weiterer Elektrobus im Test auf der Linie 100

München, 10.06.2015. Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG)  testen  von  Donnerstag,  11.  Juni,  bis  voraussichtlich  Sonntag, 21. Juni, einen weiteren Elektrobus auf der StadtBus-Linie 100 (Haupt- bahnhof Nord – Ostbahnhof). Dieses Mal handelt es sich um einen Solobus der Firma eBUS-EUROPA GmbH mit Sitz in Memmingen. Das Fahrzeug wird auf der Linie 100 als zusätzlicher Wagen eingesetzt.

Der zweiachsige Bus mit zwölf Metern Länge fährt rein elektrisch. Als Speichermedium nutzt er Mangan-Cobalt-Akkumulatoren mit einer Kapazität von 265 kWh. Die Reichweite einer Ladung beträgt nach Herstellerangaben mehr als 200 Kilometer. Dann muss das Fahrzeug wieder an die Steckdose. Beim Bremsen fungiert der Elektromotor wie bei allen Hybrid- und Elektrobussen als Generator, erzeugt also Energie, die dann in den Akkumulatoren gespeichert und zum Betrieb des Fahrzeugs genutzt wird. Angetrieben wird der Elektrobus von zwei Radnabenmotoren, weshalb das Fahrzeug auch mit sogenannten Super-Single-Reifen an der hinteren Achse ausgestattet ist und nicht wie üblich über eine Doppelbereifung verfügt. Insgesamt 55 Personen (31 Sitz- und 24 Stehplätze) haben in dem Elektrobus Platz. Sein Leergewicht liegt bei 12,75 t.

Um die Performance und den Energieverbrauch genau zu analysieren, findet der Test unter wissenschaftlicher Begleitung der Firma BELICON (Hochschule Landshut) statt. SWM/MVG erproben bereits seit 2008 Elektro- und Hybridbusse verschiedenster Hersteller, um betriebliche Erfahrungen mit diesen Fahrzeugen zu sammeln und damit die Elektromobilität beim Bus voranzutreiben.