Home » Nachrichten » Weltmeisterlicher Saisonabschluss bei der ADAC SportGala
Preisträger der ADAC SportGala 2016 mit Laudatoren - Foto: ADAC Klassik

Weltmeisterlicher Saisonabschluss bei der ADAC SportGala

München, 18.12.2016. Glanzvoller Schlusspunkt einer erfolgreichen Motorsportsaison: Bei der ADAC SportGala 2016 ehrte der Automobilclub in seiner Zentrale in München am Samstagabend vor rund 400 geladenen Gästen die erfolgreichsten Motorsportler des Jahres 2016. Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg wurde als ADAC Motorsportler des Jahres ausgezeichnet, während Motorsport-Legende Walter Röhrl für sein Lebenswerk geehrt wurde. SPORT1 zeigt die Höhepunkte der ADAC SportGala 2016 am Sonntag. 25. Dezember ab 17.00 Uhr.
 
„Die Motorsportsaison 2016 war mit zahlreichen Siegen und Weltmeistertiteln für deutsche Fahrer und Hersteller so erfolgreich wie selten zuvor“, zog ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk Bilanz. „Ich freue mich bei der ADAC SportGala gemeinsam mit Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier und Sportwagen-Weltmeister Marc Lieb auf diese Erfolge zurückzublicken. Ebenso möchte ich mich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern bedanken – ohne die unsere zahlreichen Motorsportveranstaltungen nicht durchführbar wären. Sie sind das Herz des Motorsports und Teil der DNA des Clubs“.
 
Im Mittelpunkt der ADAC SportGala stand Rosberg, der als ADAC Motorsportler des Jahres aus den Händen von ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk den großen Christophorus aus Nymphenburger Porzellan erhielt. „Diese Auszeichnung ist toller Abschluss eines für mich perfekten Jahres“, sagte der Formel-1-Weltmeister. „Ich bin sehr stolz über diese Auszeichnung, mit der vor mir bereits zahlreiche namhafte Rennfahrer geehrt wurden. Meine Anfänge lagen in der Formel BMW ADAC. Es war damals mein erstes Jahr im Formelsport, an diese Zeit habe ich schöne Erinnerungen und dafür bin ich sehr dankbar.“
 
Als ADAC Junior Motorsportler des Jahres 2016 wurde Maximilian Günther ausgezeichnet. Der in den vergangenen vier Jahren von der ADAC Stiftung Sport geförderte Nachwuchsrennfahrer belegte 2016 Rang zwei in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. In den Jahren 2013 und 2014 wurde er Zweiter im ADAC Formel Masters, der Vorgängerserie der ADAC Formel 4.
 
Eine besondere Ehre wurde Walter Röhrl zuteil. Der ehemalige Rallye-Pilot wurde für sein Lebenswerk mit einem Ehren-Christophorus ausgezeichnet. Der Ehrenpreis wurde in der mehr als 30-Jährigen Geschichte der ADAC SportGala erst zum dritten Mal vergeben. „Die Leistung von Walter Röhrl für den deutschen Motorsport ist bis heute unübertroffen“, würdigte Tomczyk.
 
Auch die Sieger der ADAC Master-Serien wurden am Samstag geehrt: Connor de Phillippi/Christopher Mies (ADAC GT Masters-Fahrerwertung), Remo Lips (ADAC GT Masters-Trophywertung), Joey Mawson (ADAC Formel 4), Max Stilz (ADAC Motorboot Masters), Dennis Ullrich (ADAC MX Masters) und Hermann Gaßner/Katrin Thannhäuser (ADAC Rallye Masters).
 
Durch den Abend führte TV-Moderatorin Julia Josten, der frei empfangbare TV-Sender SKY Sport News HD sendete live vom „gelben Teppich“. Das abwechslungsreiche Programm endete mit einem Auftritt der Band VoXXclub. Unter den Gästen waren unter anderem DTM-Fahrer Lucas Auer, der ehemalige Formel-1-Pilot Gerhard Berger, Wolfgang Dürheimer, President und CEO Bentley und Bugatti sowie Generalbevollmächtigter Volkswagen Konzern Motorsport, der ehemalige Mercedes-Benz-Motorsportdirektor Norbert Haug, ADAC Formel 4-Vizechampion Mick Schumacher, der ADAC Klassik-Referent und ehemalige BMW-Motorsportdirektor Prof. Dr. Mario Theissen, Ex-DTM-Champion Martin Tomczyk, der scheidende Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich und sein Nachfolger Dieter Gass, Porsche-Motorsportdirektor Dr. Frank-Steffen Walliser, zahlreiche frühere Preisträger, ADAC Präsident Dr. August Markl, die ADAC-Präsidiumsmitglieder Kurt Heinen und Jens Kuhfuß sowie die ADAC-Geschäftsführer Mahbod Asgari, Lars Soutschka und Oliver Weissenberger.