Fotowettbewerb

Westend: Nach Diebstahl aus Kraftfahrzeug festgenommen

Einer Zivilstreife der Polizeiinspektion 14 (Westend) fiel in den frühen Morgenstunden des gestrigen Montags, 22.01.2018, gegen 02.45 Uhr, ein 23-jähriger Eritreer auf, der in der Westendstraße an mehreren geparkten Fahrzeugen die Türgriffe betätigte und versuchte die Türen zu öffnen.

Nachdem an einem Pkw die Schiebetür nicht versperrt war, stieg der 23-Jährige in das Fahrzeug.

Bei der nun folgenden Kontrolle durch die Polizeibeamten saß der 23-Jährige auf der Rücksitzbank, das Handschuhfach war zu diesem Zeitpunkt geöffnet und Gegenstände lagen verstreut auf dem Fahrersitz.

Bei der Durchsuchung des 23-Jährigen wurde Münzgeld, auch in polnischer Währung, aufgefunden. In seinem Rucksack hatte er verschiedene Gegenstände, über deren Herkunft er sich nicht auslassen wollte.

Der Eritreer wurde daraufhin vorläufig festgenommen und auf die Polizeiinspektion 14 (Westend) gebracht.

Nachdem er über keine festen Wohnsitz verfügt, wurde er im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht.

Durch die Staatsanwältin im Polizeipräsidium München wurde ein Untersuchungshaftbefehl für den Beschuldigten beantragt.

Zu den Tatvorwürfen wollte er sich in einer ersten Vernehmung nicht äußern.