Home » Aus dem Polizeibericht » Westend: Wohnungsbrand mit einer schwer verletzten Person

Westend: Wohnungsbrand mit einer schwer verletzten Person

München, 24.01.2017. Am Montag, 23.01.2017, stellte ein Hausbewohner kurz vor 03.00 Uhr, eine massive Rauchentwicklung im dritten Stock eines Wohnanwesens in der Stephan-Lochner-Straße in München-Westend fest.

Die alarmierte Feuerwehr verschaffte sich durch Eintreten der Tür Zugang zur Wohnung. Dort fanden sie den 70-jährigen Wohnungsmieter leblos auf einem Stuhl sitzend am Esstisch vor. Er wurde geborgen und reanimiert. Er kam anschließend mit einer starken Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus.

Der Brand in der Wohnung wurde von der Feuerwehr gelöscht.

Der entstandene Schaden wird auf ca. 40.000 Euro geschätzt.

Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Die Rufbereitschaft des Fachkommissariats 13 rückte aus und übernahm vor Ort die Ermittlungen. Es konnte festgestellt werden, dass das Feuer im Bett ausbrach und vermutlich durch eine Zigarettenkippe verursacht wurde.