Wiedereröffnung der Stadtbibliothek Ramersdorf

Symbolbild

Leseratten, Filmfreunde, Gamer und alle anderen Fans werden ihren Treffpunkt im alten Ortskern sofort wiedererkennen, denn der Charme der Stadtbibliothek Ramersdorf ist trotz umfassender Sanierungsmaßnahmen erhalten geblieben. Am Dienstag, 1. September, um 10 Uhr öffnet das Haus in der Führichstraße 43 nach mehrmonatiger Schließzeit erstmals wieder seine Türen.

Gleich drei Wasserschäden hatten die Sanierung notwendig gemacht und die Schließzeit über den coronabedingten Shutdown hinaus verlängert. Jetzt können sich Mitarbeitende sowie Nutzerinnen und Nutzer dafür auf eine neu gestaltete Stadtbibliothek freuen: Auf dem neuen Teppich sind die Regale anders angeordnet. Sie dienen der besseren Orientierung und schaffen Raum für einen neuen Zeitschriftenbereich, weitere Arbeits- und Sitzplätze sowie einen neu konzipierten Servicebereich.

Dabei konnte teilweise Equipment aus anderen Stadtteilbibliotheken wiederverwendet werden – so etwa die Mediensortieranlage aus der gerade im Umbau befindlichen Stadtteilbibliothek Bogenhausen. Auch der Rückgabeautomat ist neu und bietet die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt eine 24/7-Rückgabe einzurichten.

Den Eröffnungstag begleitet ein Rahmenprogramm für Kinder und Erwachsene. Mehr Informationen dazu gibt es in der Veranstaltungsdatenbank unter www.muenchner-stadtbibliothek.de.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]