Wiesn-Stiftung fördert soziale Projekte

Wiesn-Stiftung fördert soziale Projekte

Die Münchner Wiesn-Stiftung hilft auch dieses Jahr sozialen Projekten. Insgesamt rund 65.500 Euro gehen an zehn soziale Projekte, die sich vor allem um bedürftige Kinder und Jugendliche kümmern.

Oberbürgermeister Dieter Reiter, Vorsitzender des Stiftungsrats der Münchner Wiesn- Stiftung: „Ich freue mich, dass die Wiesn-Stiftung trotz des ausgefallenen Oktoberfests ihren sozialen Auftrag annimmt und zehn Münchner Projekte unterstützt. Dies zeigt, dass das Engagement der Stifter keine Schönwetter-Aktion ist, sondern ein verlässlicher Beitrag zur sozialen Stadt München.“

Die Münchner Wiesn-Stiftung wird regelmäßig von den Wiesn-Wirten unterstützt.
Zusätzlich wird die Stiftung durch die Stadtsparkasse München sowie den Verein
Münchener Brauereien e.V. unterstützt.

Gefördert wurde in diesem Jahr: Aktion Pegasus e.V., BIKU e.V. für das Projekt „A.PPLAUS Ferienprogramme“, Caritas Kulturtreff für Kinder und Jugendliche für das Projekt „Jump in- in der Gemeinschaft kochen“, Förderverein für Ausbildung und Fortbildung junger Fachkräfte im Gastgewerbe München e.V. für die Förderung der jahrgangsbesten Absolventinnen und Absolventen in der Gastronomie, die bedürftig sind und somit die Möglichkeit auf eine Weiter- und Ausbildung erhalten, Verein für heilpädagogische Aufgaben e.V. für das Projekt „Raus aus der Wohnung – ab in die Natur“, Heilpädagogisch-psychotherapeutische Kinder- und Jugendhilfe e.V. für das Projekt „hpkj Kraxeln“, Justin-Rockola-Soforthilfe e.V. für die Förderung der Arbeit von Inside@School.

Kleine Patienten in Not e.V. für das Projekt „Ausstattung von Ersthelfern in München mit Trösterbären“, ‘s Münchner Herz Stiftung für das Projekt Generationenzentrum Milbertshofen, Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München für das Projekt „RUF24 – Kriseninterventionshotline.“

„Unser Anliegen ist es, Menschen, denen es nicht so gut geht, zu helfen. Dabei liegen uns besonders die Kinder am Herzen“ so Peter Inselkammer, Sprecher der Wiesn-Wirte, im Vorfeld anlässlich der Scheckübergabe.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 1 Durchschnitt 5]