Winter in Kitzbühel – Tradition trifft alpines Lebensgefühl

Winter in Kitzbühel – Tradition trifft alpines Lebensgefühl
© Michael Werlberger | Kitzbühel Tourismus

Kitzbühel ist als Ganzjahres-Destination mit Tradition und Charme weltweit ein Begriff. Die legendärste Sportstadt der Alpen schreibt seit über 125 Jahren Skigeschichte – leichte Erreichbarkeit, lange Winter, hohe Schneesicherheit und zahlreiche Top-Veranstaltungen zeichnen die Gamsstadt aus. Getreu dem Motto: Kitzbühel, 365 Tage Alpines Lebensgefühl!

Kitzbühel ist einzigartig. Der Ausblick auf die imposante Bergkulisse, dazu die frische Luft auf den schneebedeckten Pfaden in die Unberührtheit der Kitzbüheler Natur einatmen – Urlaub in der Gamsstadt ist ein Erlebnis. Die vielfältige Kombination aus einzigartigem Ambiente, typischer Tiroler Gastlichkeit und einem abwechslungsreichen Angebot garantiert pure Lebenslust. Die leichte Erreichbarkeit, eine hohe Dichte an 5- und 4-Sterne-Häusern, genauso wie die zahlreichen familiären Betriebe und traditionellen Pensionen sind Garanten für einen genussvollen Aufenthalt.

Werbung / Anzeige

Der Skipionier Franz Reisch sorgte anno 1893 am Kitzbüheler Horn für eine österreichische Premiere: Inspiriert von norwegischen Schriften zum Skisport, gelang Reisch die erste hochalpine Skiabfahrt Österreichs. Damit gilt er als Begründer des modernen Skilaufs in Kitzbühel. Seitdem hat der alpine Skisport die Gamsstadt nicht mehr losgelassen. Das legendäre „Ski-Wunderteam“ der 1950er-Jahre rund um Toni Sailer, Ernst Hinterseer, Hias Leitner, Anderl Molterer, Fritz Huber und Christian Pravda eroberte mit seinen Erfolgen die Herzen der Fans und prägte das Image Kitzbühels als legendärste Sportstadt der Alpen. Kein Wunder, dass Kitzbühel auch die Geburtsstätte des alpinen Skiweltcups ist. Die Idee dazu wurde 1966 auf der Seidlalm geboren. Seit mittlerweile mehr als 125 Jahren wird in Kitzbühel Skisport gelebt. Dank der jährlichen Hahnenkammrennen werden auch in Zukunft die weltbesten Skifahrer in Kitzbühel Skigeschichte schreiben.

Perfekte Infrastruktur für den Ski-Genuss
Doch nicht nur die Besten der Besten fahren in Kitzbühel Ski. Unabhängig vom jeweiligen Fahrkönnen bietet Kitzbühel auf 230 Abfahrtskilometern für jeden das geeignete Gelände. 57 hochmoderne Liftanlagen und perfekt gepflegte Pisten garantieren Pistenspaß für Groß und Klein. Freerider nützen die gegebenen Möglichkeiten der unberührten Kitzbüheler Natur oder eine der 13 markierten Skirouten mit einer Gesamtlänge von 41 Kilometern. Zum Einkehrschwung laden rund 60 Skihütten, Almen und Gaststätten zwischen Hahnenkamm und Resterhöhe. Hier lässt sich die typische Tiroler Gastlichkeit mit dem Bergpanorama Kitzbühels genießen.

Das Kitzbüheler Skigebiet bietet somit alles, was das Herz begehrt. Diese Vielfältigkeit wird auch international anerkannt: Kitzbühel gewann im Jahr 2015 den Titel „World’s Best Ski Resort“. Österreichweit konnte die Gamsstadt diese Auszeichnung bereits fünf Mal in Folge gewinnen und ist auch aktuell „Austria’s Best Ski Resort“. Dazu tragen vor allem die regelmäßigen Infrastrukturinvestitionen der Bergbahn AG Kitzbühel (auch „KitzSki“ genannt) bei. Für die Saison 2018/19 investiert KitzSki in die Erneuerung zweier Liftanlagen und führt den Revitalisierungsprozess am Kitzbüheler Horn fort. Seit 2000 wurden mehr als 280 Millionen Euro in die Infrastruktur des gesamten Skigebiets investiert.

Das mehrfach ausgezeichnete Skigebiet wird den Ansprüchen gerecht: Am 13. Oktober 2018 eröffnet KitzSki als eine der ersten Nicht-Gletscher Skiregionen Österreichs die neue Wintersaison. Den frühen Saisonbeginn ermöglicht die günstige Nordwest-Staulage zwischen 800 und 2.000 Metern Höhe. Die Talabfahrten sind von Dezember bis April gesichert. Aufgrund der Kitzbüheler Besonderheit, dass die Berge bis in 2.000 Höhenmetern mit Gras bewachsen sind, können Gäste ihre Ski auf den höher gelegenen Hängen sogar bis 1. Mai anschnallen.

Ein Wort, eine Legende: Streif! Die spektakulärste Abfahrt der Welt kann im Winter wie auch im Sommer bezwungen werden. Doch Vorsicht: Wer den Spuren der weltbesten Abfahrer folgen möchte, sollte ein sehr geübter Skifahrer sein. Die Schlüsselstellen der Streif, wie Mausefalle, Steilhang oder Hausbergkante sind als „Skiroute extrem“ gekennzeichnet. Allerdings können auch Genuss-Skiläufer ihre eigene Streiferfahrung machen: Auf der „Familienstreif“ lässt sich etwas gemächlicher Weltcupluft schnuppern, spart sie doch die schwierigsten Passagen aus. Anfänger können sich auf der „Mini-Streif“ versuchen, einem Geschicklichkeitsparcours am Fuße der Hahnenkammabfahrt. Ein weiteres Highlight des Kitzbüheler Skigebiets ist der „Ganslernhang“. Auf einer der letzten klassischen Slalomstrecken im Weltcup wird den Technikstars nachgeeifert.

Zwoa Brettl, a gführiger Schnee
Die Kitzbüheler Pisten werden mit viel Hingabe und Können von den Mitarbeitern der Bergbahn präpariert, um den Gästen ein besonderes Skierlebnis zu ermöglichen. Zudem bietet die weitläufige Bergwelt einsame Gipfelerlebnisse: Das Gebiet um die Bichlalm lädt zu ausgiebigen Skitouren ein. Weniger erfahrene Bergfexe erkunden die Umgebung abseits der markierten Pisten, am besten gemeinsam mit ausgebildeten Ski- und Bergführern.

Für Abwechslung ist gesorgt: WinterClassics in der Gamsstadt
Doch Kitzbühel kann auch anders. Langlaufen, Winter- und Schneeschuhwandern, Rodeln, Eislaufen, Eisstockschießen oder das Probieren neuer Trendsportarten – Kitzbühel gilt nicht umsonst als legendärste Sportstadt der Alpen.

Eingebettet zwischen Kitzbüheler Horn und Hahnenkamm laden die Kitzbüheler Grasberge auch im Winter zum Wandern ein. Kitzbühel Tourismus bietet kostenlos geführte Winter- und Schneeschuhwanderungen zu den schönsten Plätzen der Gamsstadt. Stimmungsvolle Fackel-, Sonnenuntergangs- und Vollmondwanderungen stehen ebenfalls am Programm. Wer die Region lieber selbstständig erkunden will, findet auf erlebnis.kitzbuehel.com zahlreiche Routenoptionen.

Die Kitzbüheler Langlaufloipen erstrecken sich rund um die Gamsstadt, um den Wilden Kaiser, in das Brixental und schließlich bis zum Pass Thurn. Insgesamt 62 abwechslungsreiche Kilometer stehen Skatern und klassischen Langläufern dabei kostenlos zur Verfügung. Die Loipen der Gamsstadt sind Strecken für Genießer: einfach zu laufen und ohne extreme Steigungen. Einen imposanten Ausblick bietet dabei die schneesichere Höhenloipe am Pass Thurn auf 1.200 Höhenmetern.

Ebenfalls im Kitzbüheler Angebot: Pferdeschlitten-Fahrten rund um den Schwarzsee oder die adrenalinhaltigen Varianten Winter-Segway und Fatbike-Downhill. Präzision und Geduld sind hingegen beim Eisstockschießen gefragt. Ein diesbezügliches Highlight ist eine Eisstock-Partie am Gieringer Weiher. Apropos Eis: Der Sportpark Kitzbühel bietet neben dem klassischen Eislauf auch Österreichs einzige Curling-Halle, wo sich Gäste im „Schach am Eis“ messen können.

Winter-Highlights in Kitzbühel
Neben dem breiten Wintersportangebot lädt Kitzbühel zu einer Reihe hochklassiger Veranstaltungen. Idyllisch wird es beim „Kitzbüheler Advent“, vom 28. November bis 26. Dezember, dem traditionellen Weihnachtsmarkt in der historischen Innenstadt. Beim Neujahrsfeuerwerk am 1. Jänner auf der Rasmusleiten wird standesgemäß das neue Jahr begrüßt. Dann ist es nicht mehr weit bis zum alljährlichen Veranstaltungshöhepunkt: Vom 25. bis 27. Jänner 2019 ist Kitzbühel der Hotspot der Wintersportwelt. Bereits eine Woche vor den legendären Hahnenkammrennen macht der Snow-Polo-Worldcup von 17. bis 20. Jänner in der Gamsstadt Station.

Das Kitzbüheler Lebensgefühl lässt sich am besten in der historischen Innenstadt aufsaugen. Bei einer Vielzahl an Boutiquen und Geschäften schlägt das Shoppingherz höher. Das Sortiment reicht von internationalen Marken bis zur Tiroler Handwerkskunst – ein Mix aus Tradition und Lifestyle, welcher die Gamsstadt so einzigartig macht.

Das Kitzbüheler Wellness-Angebot fügt sich in dieses besondere Flair ein: Fachkräfte bieten Produkte und Anwendungen rund um das Thema Wohlbefinden in den Kitzbüheler Spas an. Die frische Bergluft der Gamsstadt trägt ihr Übriges zum Kraft sammeln und Energie auftanken bei.

Auch für Nachtschwärmer wartet Kitzbühel mit einem vielfältigen Angebot auf. Sie treffen sich in den zahlreichen Bars und In-Treffs der Gamsstadt oder besuchen das Casino Kitzbühel. Unterhaltung wird dort beim Roulette, Black Jack und Poker geboten. Für das leibliche Wohlbefinden der Gäste ist im Casino Restaurant „Cuisino“ gesorgt.

Kulinarischen Hochgenuss bieten auch die weiteren Gasthäuser und Restaurants in den Gassen, der über 700 Jahre alten Kitzbüheler Innenstadt. Das kulinarische Angebot reicht von bodenständiger Hausmannskost bis zu internationaler Haute Cuisine. So vereinen Kitzbühel und seine Feriendörfer insgesamt 16 Hauben, verteilt auf 13 Restaurants. Dabei bewahrt sich die Gamsstadt in puncto Kochkultur zu jeder Zeit ihre Authentizität und ihr Traditionsbewusstsein.

Tagungsdestination Kitzbühel
Das vielfältige Sport- und Lifestyle-Angebot Kitzbühels kombiniert mit professioneller Infrastruktur und der verkehrsgünstigen Lage bilden den Grundstein für die Tagungsdestination Kitzbühel. Im Herz der Alpen findet sich für jedes Unternehmen die passende Möglichkeit – vom Team-Meeting im kleinen Kreis bis zum internationalen Kongress. Dafür stehen Räumlichkeiten von 21 m² bis zu 543 m² zur Verfügung. Der K3 Kitzkongress ist nur eine der Veranstaltungsstätten in Kitzbühel. 2018 fand hier zum Beispiel die 59. Skiweltmeisterschaft der Airliner statt.

Dank der großen Auswahl an Premium-Hotellerie, bodenständiger sowie gehobener Gastronomie, einem abwechslungsreichen Incentive-Portfolio und Kitzbühels Nähe zu den Flughäfen in Innsbruck, Salzburg und München bietet die Gamsstadt ihren Gästen vielfältige Möglichkeiten, um ihr Tagungsprogramm einzigartig zu gestalten.

Sämtliche Informationen rund um den Kitzbüheler Winter im Herz der Alpen finden Sie unter www.kitzbuehel.com.