Zwangspause für traditionsreiches Landwirtschaftsfest auf der Theresienwiese

Zwangspause für traditionsreiches Landwirtschaftsfest auf der Theresienwiese

Bayerisches Zentral-Landwirtschaftsfest wird 2024 leider nicht stattfinden

Der Bayerische Bauernverband, seit 1949 Veranstalter des Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfestes (ZLF), teilt mit, dass das seit 1811 auf der Theresienwiese beheimatete Fest im Jahr 2024 nicht stattfinden wird. „Diese Entscheidung ist uns außerordentlich schwergefallen. Sie schien uns angesichts der über 200-jährigen Tradition der Veranstaltung als undenkbar und sie war für uns bis vor Kurzem auch nicht absehbar“, sagt Georg Wimmer, Generalsekretär des Bayerischen Bauernverbandes.
 

Bedauerlicherweise haben sich jedoch bis zum Anmeldeschluss für 2024 im Vergleich zu 2016 über 50 Prozent weniger Aussteller angemeldet. „Wir sehen keine Möglichkeit, so 2024 ein für die Besucher, Aussteller und uns als Veranstalter attraktives und wirtschaftlich tragfähiges ZLF durchzuführen. Das wäre kein Bayerisches Zentral-Landwirtschaftsfest, wie wir alle es schätzen: ein großes Fest von und für die bayerische Land- und Forstwirtschaft sowie die Stadtbevölkerung.“

Als Veranstalter musste sich der Bayerische Bauernverband in dieser Situation nun schweren Herzens gegen die für 21. bis 26. September 2024 geplante Durchführung des ZLF entscheiden. „Wir werden mit aller Kraft und zusammen mit unseren Partnern daran arbeiten, ein attraktives und tragfähiges Konzept für die Zukunft des Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfestes und die nächste Veranstaltung im Jahr 2028 zu erstellen“, sagt Wimmer.