Zwei Feueralarme im Hauptbahnhof – Keine Gefahr für Reisende

Am Mittwochvormittag (26. Juni) kam es zu zwei Feueralarmen am Hauptbahnhof. Beides Mal rücke die Berufsfeuerwehr München an. Die S-Bahnen hielten kurzzeitig nicht am Hauptbahnhof. Gefahr für Reisende bestand zu keiner Zeit.

Mittwoch, kurz nach 07:00 Uhr schlug der Feuermelder eines Lebensmittelgeschäftes im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofes Alarm. Daraufhin rückte die Berufsfeuerwehr München mit einem Löschzug (20 Mann) an, die S-Bahnen hielten für 20 Minuten nicht am Hauptbahnhof und automatische Durchsagen forderten auf den Bereich zu verlassen, um eine Gefährdung für Reisende auszuschließen. Wenig später rückte die Feuerwehr wieder ab, da kein Brand festgestellt werden konnte.

Werbung / Anzeige

Gegen 09:50 Uhr schlug ein Brandmelder aus dem S-Bahnbereich Alarm. Wieder kam die Feuerwehr mit einem Löschzug und die S-Bahnen fuhren für 10 Minuten durch. Als Ursache konnte eine Staubentwicklung festgestellt werden, welche den Alarm ausgelöst hatte. Wieder bestand zu keiner Zeit Gefahr.