Alkoholisierte greifen Triebfahrzeugführer an

Foto: Bundespolizei

München, 31.03.2017. Zwei alkoholisierte Männer griffen am frühen Donnerstagmorgen (30. März) einen Triebfahrzeugführer am Bahnhof Pasing an, als dieser dort eine S-Bahn abstellte. Der Grund: Unzufriedenheit mit den Fahrzeiten der S-Bahn.

Zwei Männer im Alter von 26 und 19 Jahren befanden sich gegen 02:20 Uhr am Gleis 7 des Pasinger Bahnhofes. Ein 42-jähriger Triebfahrzeugführer ging, nachdem er die S-Bahn abgestellt hatte, einen Kontrollgang. Als er schaute, ob sich noch jemand in der S-Bahn befindet, und ging daden Bahnsteig entlang. Dort sprachen ihn die beiden Männer aus Olching bzw. Seefeld-Hechendorf wegen ihrer Unzufriedenheit mit den Fahrzeiten der S-Bahn an. Sie folgten dem DB-Mitarbeiter und wenig später kam es zu einer Rangelei. Dabei wurde der Triebfahrzeugführer tätlich angegriffen, in den Schwitzkasten genommen und zu Boden gebracht. Dem 42-Jährigen gelang es, sich los zu reißen und in den Führerstand der S-Bahn zu flüchten, von wo aus er die Bundespolizei rief.

Werbung / Anzeige

Eine Streife nahm sich des Sachverhaltes und den beiden alkoholisierten Männern aus den Landkreisen Fürstenfelbruck und Starnberg an. Eine freiwillige Atemalkoholkontrolle erbrachte für den 26-Jährigen aus Olching einen Wert von 2,84 Promille und für dessen 19-jährigen Begleiter aus Seefeld-Hechendorf von 3,24 Promille.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Beide Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß belassen.