Home » Digital

Digital

Start-ups: Frauen, bewerbt euch!

■ Aktuell ist nur jeder vierte Start-up-Beschäftigte eine Frau ■ Große Mehrheit der Start-ups bemüht sich um mehr Bewerberinnen ■ Gründerinnen sagen: Frauen haben es in der Tech-Szene grundsätzlich schwer In deutschen Start-ups sind Frauen noch in der Minderheit. Nur in rund jedem vierten Start-up (28 Prozent) gehören Frauen zum Gründungsteam und auch unter den Beschäftigten kommt auf drei Männer gerade einmal eine Frau. Der Frauenanteil beträgt im Durchschnitt 27 Prozent. Nur in jedem sechsten Start-up (17 Prozent) ist mindestens die Hälfte der Beschäftigten weiblich. Gleichzeitig sagen drei von vier Gründern (77 Prozent), dass sie sich mehr Bewerbungen von Frauen …

Mehr lesen »

Händler blicken in eine digitale Zukunft

■ Zwei Drittel glauben, dass Bezahlen im Laden 2030 automatisch abläuft ■ 53 Prozent sehen Virtual Reality als gängiges Verkaufsinstrument der Zukunft ■ Aber: 11 Prozent haben heute noch immer keine Homepage Produkte aus dem 3D-Drucker, automatisches Bezahlen beim Verlassen des Ladens und Öffnungszeiten rund um die Uhr: Der Handel der Zukunft ist digital, doch noch hält die Digitalisierung in dieser Branche nur schleppend Einzug. So sehen sich 77 Prozent der Händler als Nachzügler in Sachen Digitalisierung. Das zeigt eine repräsentative Umfrage unter mehr als 500 online und stationär tätigen Einzel- und Großhändlern, die der Digitalverband Bitkom in Auftrag gegeben …

Mehr lesen »

Digitale Urlaubsfotos am liebsten mit dem Smartphone

■ Sieben von zehn Deutschen machen im Urlaub Fotos mit der Handykamera ■ Jeder Vierte nutzt eine digitale Kompaktkamera, jeder Achte eine digitale Spiegelreflexkamera und jeder Neunte eine digitale Systemkamera ■ Sechs von zehn teilen ihre Urlaubsbilder digital über Messenger Handliches Format, gute Bildqualität und in der Hosentasche immer griffbereit: Das Smartphone ist die klare Nummer eins für digitale Urlaubsfotos. Rund sieben von zehn Bundesbürgern ab 14 Jahren (68 Prozent) machen im Urlaub Fotos mit dem Smartphone. Andere Digitalgeräte sind dagegen deutlich seltener im Einsatz. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, bei der 1.013 …

Mehr lesen »

Clevere Reiseplanung: Praktische Apps im Sommerurlaub

■ Wetter-Apps führen Reise-App-Charts an ■ Übersetzungs-Apps nutzt knapp jeder Fünfte ■ Reiseführer- und Währungsrechner-Apps haben großes Potenzial Auch wenn es im Sommerurlaub einmal erholsam sein kann, das Smartphone aus der Hand zu legen – auf Reisen sind Apps praktisch und für viele unverzichtbar: Strandausflug oder Schwimmbad? Regnet es oder kann die Fahrradtour starten? Und was ist der schnellste Weg vom Hotel zum Strand? Ohne sperrige Landkarten, Reiseführer und dicke Wörterbücher reist es sich einfach bequemer. Acht von zehn Deutschen (79 Prozent) haben auf Reisen etwa bereits Wetter-Apps genutzt, jeder Vierte (25 Prozent) verwendet Landkarten-Apps. Anwendungen zur Buchung von Hotel …

Mehr lesen »

Online-Shopping: Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt

■ Rund die Hälfte der Online-Shopper schätzt Anonymität im Netz ■ Große Mehrheit hält Preise im Internet für günstiger und Angebot für größer ■ Jeder Dritte findet den Service online besser als im stationären Handel Der Obsthändler, der einem die Lieblingsäpfel zurücklegt, und die Boutique, die anruft, wenn das Kleid in der richtigen Größe angekommen ist: Etwa jedem Dritten (32 Prozent), der in den vergangenen 12 Monaten etwas im Internet gekauft hat, ist der persönliche Kontakt zum Händler so wichtig, dass er bevorzugt im stationären Handel einkauft. Zwei von drei Käufern (65 Prozent) zieht der persönliche Kontakt dagegen nicht ins …

Mehr lesen »

GPS-Tracker erreichen den Massenmarkt

■ Mehr als jeder Zehnte nutzt bereits einen GPS-Tracker ■ Große Mehrheit sieht GPS-Tracker als Schutzmöglichkeit für Hilfsbedürftige ■ Bitkom ruft zum verantwortungsvollen Einsatz der Tracker auf Wo ist das geklaute Fahrrad und wo der ausgebüxte Hund? Dank GPS-Trackern lässt sich heute vieles verfolgen und wiederfinden. Fahrräder, Autos, Gepäckstücke, Haustiere oder auch Kinder und Demenzkranke können mit den kleinen Sendern geortet werden. GPS-Tracker sind eigene, speziell zur GPS-Ortung gedachte kleine Geräte. Neben den GPS-Trackern, die eine zurückgelegte Strecke lediglich aufzeichnen, gibt es auch Geräte, die die Position über Mobilfunk an einen anderen Nutzer übermitteln, Voraussetzung dafür ist eine eingebaute SIM-Karte. …

Mehr lesen »

Nachhilfe im Netz: Steigende Nutzerzahlen für Video-Tutorials

■ Nutzung von Video-Tutorials in Deutschland wächst ■ Anleitungen in den Bereichen Haushalt, Technik und Bildung sind am beliebtesten Waschmaschine montierten, Binomische Formeln verstehen, Baumkuchen backen – Video-Anleitungen, so genannte Tutorials, werden im Web millionenfach angeklickt. 45 Prozent der Internetnutzer ab 14 Jahren haben sich bereits solche Video-Tutorials angesehen. Vor zwei Jahren waren es erst 37 Prozent. Das hat eine Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. „Kostenlose Video-Tutorials sind beliebt, weil sie anschauliche Antworten auf Fragen des alltäglichen Lebens liefern“, sagt Timm Lutter, Bitkom-Experte für Consumer Electronics & Digital Media. „Neben nützlichen Schritt-für-Schritt Anleitungen sind die Videos häufig unterhaltsam …

Mehr lesen »

Abschaltung von 52.000 Ortsnetzrufnummern

Die Bundesnetzagentur hat die Abschaltung von 52.000 Rufnummern angeordnet, mit denen Unternehmen Ortsnähe vorgetäuscht haben. „Verbraucher müssen sich darauf verlassen können, dass eine Telefonnummer im eigenen Vorwahlbereich zu einem Unternehmen vor Ort führt„, sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. „Wir werden auch weiterhin entschieden gegen Unternehmen vorgehen, die Ortsansässigkeit vortäuschen.“ Abschaltung von rechtswidrig genutzten Rufnummern Die 52.000 Ortsnetzrufnummern hatte ein Netzbetreiber einem Wiederverkäufer überlassen. Der Wiederverkäufer teilte Unternehmen Nummern zu, die in den betreffenden Ortsnetzbereichen weder einen Anschluss noch einen Betriebssitz hatten. Bei den Unternehmen handelte es sich insbesondere um Umzugs- und Entrümpelungsunternehmen sowie Schlüsseldienste, die in ihrer Werbung mit …

Mehr lesen »

Das gleiche TV-Programm auf Fernseher, Notebook und Smartphone

■ EU-Verordnung will den Weg frei machen, damit Fernsehen auf allen Wegen und auf allen Endgeräten zum Zuschauer kommt ■ Bitkom: Notwendige Anpassung an den technologischen Fortschritt Ob auf dem heimischen Fernseher per Kabel, übers W-LAN zum Notebook auf dem Balkon oder per Mobilfunk aufs Smartphone unterwegs: Zuschauer sollen das TV-Programm künftig auf allen Endgeräten ohne Einschränkung schauen können. Das ist eines der Ziele der sogenannten SatCab-Verordnung, über die am Mittwoch (21.6.) der Kulturausschuss des Europaparlaments berät. „Die geplante Verordnung geht noch nicht weit genug, aber die Richtung stimmt. Sie behält das seit 20 Jahren bewährte Rechteklärungssystem für die Weitersendung …

Mehr lesen »

Anbieter von kostenlosen Apps sollen künftig haften

– EU-Ministerrat verabschiedet Position zum digitalen Verbraucherrecht – Konzept „Daten als Währung“ wird in EU-Richtlinie festgeschrieben Der Digitalverband Bitkom hat sich skeptisch zu den heutigen Beschlüssen des EU-Ministerrats über die EU-Richtlinie für ein Vertragsrecht für digitale Inhalte geäußert. Damit soll auf EU-Ebene ein spezielles Verbraucherrecht für digitale Güter wie Apps, Musik, Filme oder Spiele sowie online erbrachte Dienstleistungen eingeführt werden. Gleichzeitig würde erstmals im EU-Recht das Prinzip von „Daten als Währung“ verankert. Das bedeutet, dass zum Beispiel eine App, die kostenlos zum Download angeboten wird, genauso behandelt wird wie eine kostenpflichtige, wenn der Nutzer im Gegenzug persönliche Daten an den …

Mehr lesen »