Home » Digital

Digital

IT-Sicherheit, Cloud Computing und Internet of Things sind Top-Themen des Jahres in der Digitalwirtschaft

■   Digitalisierung stellt neue Herausforderungen an die Sicherheit ■   Digitale Plattformen als Trend-Thema auf Anhieb unter den Top-Ten ■   Aufsteiger im Vergleich zum Vorjahr ist Künstliche Intelligenz IT-Sicherheit und Cloud Computing sind die wichtigsten Themen für die Digitalwirtschaft im Jahr 2017. Es folgen das Internet of Things sowie Industrie 4.0 auf den weiteren Plätzen. Aufsteiger des Jahres ist das Thema Künstliche Intelligenz. Das hat die jährliche Trendumfrage des Digitalverbands Bitkom ergeben. Demnach nannten zwei von drei Unternehmen (67 Prozent) das Thema IT-Sicherheit als einen der maßgeblichen Technologie- und Markttrend des Jahres. „IT-Sicherheit wird noch wichtiger, weil im Zuge der Digitalisierung …

Mehr lesen »

Jeder zweite Onliner glaubt an die große Liebe via Internet

– Bitkom-Studie zur Nutzung von Online-Dating-Diensten – Große Mehrheit der Nutzer sucht festen Partner Jeder zweite Internetnutzer ab 14 Jahren (50 Prozent) ist überzeugt, dass man seine große Liebe online finden kann. Und jeder Vierte (26 Prozent) hat schon einmal Online-Dating-Dienste genutzt. Am populärsten sind kostenpflichtige Angebote wie Parship, eDarling oder ElitePartner. Zwei von drei Nutzern (67 Prozent) haben sie schon einmal in Anspruch genommen. Danach folgen teilweise kostenlose Online-Flirt-Dienste wie Tinder, Grindr oder Lovoo (28 Prozent), Single-Reisebörsen wie travelark.de, urlaubspartner.net und singlereisen.net (16 Prozent), Single-Foren in sozialen Netzwerken wie örtliche Facebook-Gruppen (15 Prozent) und kostenpflichtige Seitensprungportale wie Ashley Madison, …

Mehr lesen »

Google-Suchtrends: Das suchen die Deutschen zum Valentinstag

Die 10 meistgesuchten Geschenke in Verbindung mit dem Valentinstag in den letzten 7 Tagen in Deutschland: Fotogeschenke Schlüsselanhänger mit Gravur Liebesschloss Blumen verschicken Schlüsselanhänger mit Foto Valentinstag Geschenk Box Kinderriegel Liebespost My M&Ms Armband mit Gravur Kissen bedrucken Die 10 meistgesuchten Blumen/Blumenarten in Verbindung mit dem Valentinstag in den letzten 12 Monaten in Deutschland: Rote Rosen Tulpen Pfingstrosen Schwarze Rose Goldene Rose Orchideen Weiße Rosen Lilien Blaue Rosen Red Naomi Die 10 meistgestellten Fragen zum Valentinstag in den letzten 12 Monaten in Deutschland: Wann ist Valentinstag? Was ist Valentinstag? Was kann man am Valentinstag machen? Was schenkt man zum Valentinstag? …

Mehr lesen »

Befreiung und Ermäßigung: Beim Rundfunkbeitrag treten wichtige Neuerungen in Kraft

Ab diesem Jahr können Verbraucher beim Rundfunkbeitrag leichter und einfacher eine Ermäßigung oder Befreiung beantragen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin. Seit dem 1. Januar 2017 ist es möglich, sich auch rückwirkend befreien zu lassen. Gleiches gilt für die Ermäßigung. „Betroffene müssen den Nachweis erbringen, dass die Voraussetzungen dafür bereits vor Antragsstellung vorlagen“, erläutert Tatjana Halm, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Eine rückwirkende Befreiung oder Ermäßigung ist bis zu drei Jahren möglich. „Das ist für viele Verbraucher eine wichtige Verbesserung“, so Tatjana Halm. Neu ist auch die Möglichkeit, für einen längeren Zeitraum befreit zu werden. Dies betrifft Personen, die mindestens zwei …

Mehr lesen »

Digitales Tagebuch – Was unser Online-Verhalten täglich über uns verrät

Wir sind immer mehr online. Laut der aktuellen Onlinestudie von ARD und ZDF rufen allein in Deutschland täglich 45 Millionen Menschen Informationen aus dem Internet ab. Im Schnitt ist jeder Deutsche inzwischen täglich 2:08 Stunden im Internet – das entspricht einem Zuwachs von 20 Minuten im Vergleich zum Vorjahr 2015. Dieser Prozess hat schleichend mit den ersten vernetzten PCs begonnen, feierte seinen Durchbruch mit der Einführung des Smartphones und durchdringt nun mit dem „Internet of Things“ das komplette Leben.   Diese Entwicklung birgt ungeahnte Gefahren, denn Datenschutz spielt im Internet kaum eine Rolle. Eine unheilige Allianz aus Politik und Wirtschaft …

Mehr lesen »

Jedes dritte Unternehmen bietet Arbeit im Homeoffice an

■   30 Prozent lassen Mitarbeiter von Zuhause aus arbeiten ■   Vier von zehn Unternehmen rechnen mit steigendem Homeoffice-Anteil ■   Geltende Gesetze erschweren flexible Arbeitsmodelle Die Arbeit im Homeoffice wird zum Standard. In knapp jedem dritten deutschen Unternehmen (30 Prozent) können Mitarbeiter ganz oder teilweise von Zuhause aus arbeiten. Das entspricht einer Steigerung um 10 Prozentpunkte gegenüber 2014, als der Anteil noch bei 20 Prozent lag. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Demnach wird sich dieser Trend auch in Zukunft fortsetzen. Gut vier von zehn Unternehmen (43 Prozent) erwarten, dass der Anteil der Homeoffice-Mitarbeiter in …

Mehr lesen »

Deutsches Datenschutzrecht wird angepasst

■   Kabinett beschließt Anpassungs- und Umsetzungsgesetz zur EU-Datenschutz-Grundverordnung ■   Bitkom plädiert für sinnvolle Konkretisierungen und warnt vor neuen nationalen Alleingängen beim Datenschutz Das Bundeskabinett hat heute einen Gesetzentwurf beschlossen, der das deutsche Recht an die die EU-Datenschutz-Grundverordnung anpassen soll. Das Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz, das Teile der EU-Datenschutz-Grundverordnung konkretisiert und ergänzt, wird jetzt im parlamentarischen Verfahren im Bundestag und Bundesrat beraten. Der Digitalverband Bitkom weist anlässlich der Kabinettsberatung darauf hin, dass die Öffnungsklauseln in der EU-Verordnung nicht dazu genutzt werden sollten, die Regelungen aufzublähen und damit die angestrebte und mögliche europaweite Harmonisierung der Datenschutzgesetzgebung zu konterkarieren. „Eine mühsam errungene europaweite Regelung, …

Mehr lesen »

Bezahlen im Internet: Zwei Drittel nutzen Online-Dienste wie Paypal

■   Online-Bezahldienste werden stärker genutzt als Lastschriftverfahren ■   Internet-Shopper schätzen Sicherheit und Komfort von Online-Bezahldiensten ■   Dennoch: Kauf auf Rechnung ist meist verwendete Bezahlmethode Einkäufe im Internet werden häufiger per Online-Bezahldienst wie Paypal beglichen als per Lastschrift oder Kreditkarte. Am weitesten verbreitet ist zwar die Bezahlung auf Rechnung, sieben von zehn Online-Einkäufern (70 Prozent) haben so mindestens einmal gezahlt. Kurz dahinter folgen mit 67 Prozent jedoch schon Online-Bezahldienste wie Paypal und Amazon Payments. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.114 Online-Einkäufern. Die Bezahlung per Lastschrift, also Bankeinzug, hat heute knapp jeder zweite Online-Einkäufer (47 Prozent) …

Mehr lesen »

ESET Trends 2017: Internet Security in Geiselhaft

ESET veröffentlicht Bericht zu Bedrohungslage und Internetsicherheit im nächsten Jahr   Welchen Cyber-Bedrohungen werden wir im nächsten Jahr ausgesetzt sein? Wie sicher sind neue Technologien und wie wird das unseren Alltag beeinflussen? Diese und weitere Fragen haben sich Forscher des europäischen Security-Software-Herstellers ESETESET Trends 2017 gestellt. Ihre Schlussfolgerungen sind in das neueste Whitepaper eingeflossen. Überblick über Internetsicherheit 2017 Wie jedes Jahr sind die ESET Forscher kommenden Cyber-Bedrohungen nachgegangen und haben daraus Ableitungen für die nahe Zukunft gebildet. Der Bericht basiert auf dem konstanten Monitoring der globalen Bedrohungslage und der Suche nach Mustern, um Bedrohungen zu erkennen, noch bevor sie zur …

Mehr lesen »

Neues Open-Data-Gesetz: Zu schwach, zu schwammig, zu spät

26.01.2017 – Das Bundeskabinett hat gestern das Open-Data-Gesetz beschlossen, das zu einer Offenlegung von Daten im Bestand der Bundesbehörden führen soll. Der Gesetzentwurf ist aber unausgegoren: Anstatt in der Debatte um falsche Medienberichterstattung (“Fake News”) auf die verpflichtende Veröffentlichung harter Fakten zu setzen, hat sich die Bundesregierung auf einen Minimalkonsens geeinigt. Viele Behörden werden kaum neue Daten veröffentlichen. Arne Semsrott, Projektleiter Open Knowledge Foundation: “Das Gesetz droht zum ineffektiven Bürokratiemonster zu werden. Nach der vorgesehenen Regelung müssen Behörden vor der Veröffentlichung von Datensätzen 20 verschiedene Ausnahmetatbestände prüfen. Statt der Verwaltung die Angst vor mehr Transparenz zu nehmen, wird die vorgesehene …

Mehr lesen »