Das Bayerische Kinder & Jugend Filmfestival 2020 findet vom 16. bis 22. Juli online statt

Das Bayerische Kinder & Jugend Filmfestival 2020 findet vom 16. bis 22. Juli online statt

Zuletzt sind einige Filmfestivals ins Internet verlegt worden. Das Bayerische Kinder & Jugend Filmfestival (BKJFF) ist dennoch etwas Neues: Es ist das erste bayernweite Online-Filmfestival, das hauptsächlich von und mit Kindern und Jugendlichen gestaltet wird. Vom 16. bis 22. Juli sind 68 Filme von jungen Menschen im Alter von 4 bis 26 Jahren zu sehen – kostenfrei unter www.bkjff.de. Das traditionsreiche, 1989 initiierte Festival, ist somit erstmals für Zuschauer*innen in ganz Bayern und Deutschland zugänglich. Es bietet neben den Filmen ein attraktives Rahmenprogramm mit Q&As sowie Gesprächen mit renommierten Filmschaffenden.

Das BKJFF findet alle zwei Jahre statt, unter normalen Umständen jedes Mal in einer anderen bayerischen Stadt. Es zeigt die besten Arbeiten junger Filmschaffender aus ganz Bayern. Im Jugendprogramm laufen die Siegerfilme der Bezirksfestivals aus den sieben Regierungsbezirken und München. Darunter sind Filme aller Genres: Spiel-, Dokumentar-, Animations- und Experimentalfilme sowie Musikvideos. Alle Filme entstanden in Eigenregie und gewähren authentische Einblicke in jugendliche Lebenswelten. Auf Wunsch erhielten die Filmteams Unterstützung in Medienzentren. Die Filme sind eine Woche lang zu sehen, vom 16. bis 22. Juli.

Im Kinderprogramm sind vier jeweils 45-minütige moderierte Filmblöcke mit den unterschiedlichsten Kinderfilmproduktionen von 4- bis 12-Jährigen zu sehen: die schönsten Filme von Kindern für Kinder aus ganz Bayern. Sie haben in ihren Bezirken einen Kinderfilmpreis gewonnen, sind durch Medienfachberater*innen nominiert oder direkt eingereicht wurden. Die Filmprogramme sind bis zum 31. Juli 2020 online.

Durch das Online-Festival erhalten die jungen Filmschaffenden auch in diesem Jahr eine Bühne für ihr kreatives Schaffen, können sich miteinander messen und vernetzen. Beim Festival übernehmen Kinder und Jugendliche viele Aufgaben selbst: Sie moderieren, führen Q&As mit den jungen Filmteams und Gespräche mit bekannten Film- und Medienschaffenden. Die Produktion des Festivals übernimmt „Dein LiFE“, die multimediale Jugendredaktion des Medienzentrum München. Angeleitet werden die Kinder und Jugendlichen von Medienpädagog*innen.

Bei der Preisverleihung am 18. Juli werden acht Filme ausgezeichnet: In jeder der fünf Altersklassen gewinnt ein Filmteam, außerdem gibt es einen Sonderpreis für Filme zum Thema „Demokratie“, einen Sonderpreis der Jury und einen Preis für Studierende von Filmhochschulen und junge Profis. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 500 Euro dotiert. Die Preisverleihung wird live ab 20 Uhr unter www.bkjff.de gestreamt, mit dabei sind Juror*innen, Gewinner*innen und Preisstifter*innen.

Kathrin Demmler, Direktorin des JFF – Institut für Medienpädagogik: „Unser Festival findet in einem sehr besonderen Jahr statt und somit galt es auch ein besonderes Festival zu gestalten. Mit unserem Online-Festival geben wir Kindern und Jugendlichen einen Raum für ihre Produkte und einen Raum zum Austausch und vielleicht ja sogar noch mehr von der Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Dafür, dass diese Neukonzeption in so kurzer Zeit geklappt hat, danke ich allen Partner*innen für das Vertrauen sowie dem Team für das Engagement und die Kreativität.”

Matthias Fack, Präsident des Bayerischen Jugendrings (BJR): „Wir durchleben Zeiten, in denen die sozialen Kontakte und Begegnungen von Kindern und Jugendlichen lange stark eingeschränkt waren und immer noch sind. Da ist die Möglichkeit der Auseinandersetzung mit Gleichaltrigen und ihren Perspektiven auf die Welt, die ein Filmfestival wie das BKJFF bietet, besonders wertvoll. Dass dieser Austausch auch online wunderbar gelingt, zeigen uns die Erfahrungen der letzten Monate aus der Jugendarbeit.”

Das BKJFF ist ein jugendkulturelles Event und fördert zugleich die Medienkompetenz der jungen Filme- und Festivalmacher*innen, da sie sich – bewusst oder unbewusst – mit der Wirkung von Medien auseinandersetzen. Das Festival wird vom JFF – Institut für Medienpädagogik und dem Bayerischen Jugendring (BJR) veranstaltet. Gefördert und unterstützt wird es vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, den sieben bayerischen Bezirken und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]