Epilepsie: Lebensqualität, Autofahren, neue Behandlungsansätze

Epilepsie: Lebensqualität, Autofahren, neue Behandlungsansätze

Info-Veranstaltung in der München Klinik Bogenhausen

Mittwoch, 5. Juni 2024, 17.00 – 18.45 Uhr im Hörsaal (Erdgeschoss) der München Klinik Bogenhausen, Englschalkinger Straße 77

Epilepsie ist eine häufige neurologische Erkrankung. In Deutschland sind derzeit etwa 600.000 Menschen betroffen, weltweit sind es viele Millionen. Während eines epileptischen Anfalls – starken, kurzen Entladungen von Nervenzellen im Gehirn – leiden Betroffene häufig an Muskelkrämpfen oder Zuckungen, teilweise auch an Bewusstlosigkeit. Die Vielzahl verschiedener Anfallsformen machen die Epilepsie zu einem komplexen Krankheitsbild, das individuelle und hochspezialisierte Therapien erfordert – mit dem Ziel, ein offenes und selbstbestimmtes Leben trotz Epilepsie für die Betroffenen zu erreichen.

In einer Informationsveranstaltung für Betroffene, Angehörige und Interessierte am Mittwoch, 5. Juni 2024, ab 17.00 Uhr in der München Klinik Bogenhausen, stellt das Team der Klinik für Neurologie der München Klinik Bogenhausen um Chefarzt Prof. Helge Topka die neuesten Behandlungsansätze für Epilepsie vor und informiert in Vorträgen über weitere Aspekte des Krankheitsbildes, wie die Auswirkungen auf die Lebensqualität und Fahreignung oder nächtliche Überwachungsmöglichkeiten zur Erkennung von epileptischen Anfällen. Es besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referent*innen zu stellen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Infos und Programm unter: https://www.muenchen-klinik.de/epilepsie-aktuell