Home » Auto & Verkehr » Jährlich überprüfen 20 ADAC-Camping-Inspekteure rund 1 200 Campingplätze
Foto: ADAC/Joel Micah Miller

Jährlich überprüfen 20 ADAC-Camping-Inspekteure rund 1 200 Campingplätze

In den Sommermonaten gehen an 650 Tagen ADAC-Inspekteure auf die Reise und bewerten Campingplätze in Deutschland und Europa.

Sie legen dabei mehr als 100 000 Kilometer zurück, um mehr als 1 200 Campingplätze in Deutschland und Europa zu überprüfen. Jeder Inspekteur besichtigt und bewertet die Plätze nach streng einheitlichen Richtlinien mit einer umfangreichen Checkliste. Die Ergebnisse bilden die Basis für die Bewertung im ADAC-Campingführer.

Das Standardwerk ADAC-Campingführer ist für Urlauber eine kompetente Hilfe bei der Auswahl des geeigneten Urlaubsziels. Es stellt mehr als 5 400 Plätze in 37 Ländern vor und liefert bis zu 300 Einzelinformationen für jeden Campingplatz. Die Gesamtbewertung mit bis zu fünf Sternen ermöglicht eine schnelle Übersicht. So werden Sanitärausstattung, Platzgelände, Versorgung, Freizeitangebote und Bademöglichkeiten jeweils differenziert dargestellt und bewertet. Die zugrunde liegenden Kriterien werden jährlich den aktuellen Trends und Entwicklungen angepasst. 14 Zielgruppen-Piktogramme zeigen schnell, für welche Urlaubsinteressen – Wellnessurlaub, Kanu fahren oder Reiten beispielsweise – ein Platz besonders geeignet ist.