Wintergenuss bis Mitte April: Am Glungezer startet die Saison mit neuer Beschneiungsanlage, moderner Zehner-Gondel und neuem Panoramaweg

Wintergenuss bis Mitte April: Am Glungezer startet die Saison mit neuer Beschneiungsanlage, moderner Zehner-Gondel und neuem Panoramaweg
Foto: © hall-wattens.at

Am Samstag, 14. Dezember 2019, startet die Glungezerbahn in Tulfes in die Wintersaison. Dank neuer Beschneiungsanlage sind die rund 23 Pistenkilometer inmitten der Tuxer Alpen perfekt präpariert. Von Klein bis Groß, ob Einsteiger oder Könner: das Skigebiet bietet Wintergenuss für alle bis Mitte April 2020. Im Januar macht der Ö3-Pistenbully Halt am Glungezer und sorgt für Stimmung bei der Mittelstation Halsmarter.

Bequem ins Skigebiet und auf den Berg
Mit der Buslinie 4134 erreichen Skifahrer und Snowboarder aus Hall in Tirol und Innsbruck bequem das Skigebiet mit Haltestelle direkt an der Talstation. Für Gäste mit Gästekarte ist die Benutzung aller Busse in der Region Hall-Wattens kostenlos. Alles, was nicht sogleich auf der Piste benötigt wird, lässt sich für den Tag im Schließfach deponieren – mit der Liftkarte wird das Kästchen geöffnet und verschlossen.

Vorbei die Zeit, in der Skifahrer mehr als 20 Minuten auf den Berg brauchten und noch dazu alleine im Einer-Sessellift saßen: Mit der topmodernen Zehner-Gondelbahn fahren Wintersportler nun in nur sechseinhalb Minuten von der Talstation in Tulfes in Tirol bis zur Mittelstation Halsmarter auf 1.565 Meter Seehöhe. Über die großflächigen Glasscheiben der geräumigen Kabinen genießen sie dabei bereits den herrlichen Ausblick auf die umliegende Berglandschaft. „In den vergangenen beiden Jahren wurde im Skigebiet Glungezer sehr viel modernisiert. Wir möchten für unsere Gäste den besten Service und pures Skivergnügen bieten“, sagt Walter Höllwarth, Geschäftsführer der Glungezerbahn. Wer noch weiter hinauf möchte, fährt ab Halsmarter mit dem Sessellift bis Tulfein auf oder nimmt den Zweier-Sessel zum Schartenkogel in Gipfelnähe. Hier kommen auch die Tourengeher an, die sich anschließend auf die längste Abfahrt Tirols freuen – 15 Kilometer geht es wieder hinab bis zum Parkplatz an der Kirche in Volders.

Mit dem Ö3 Pistenbully den Winter feiern
Am Samstag, 18. Jänner 2020, macht der Ö3-Pistenbully Station am Glungezer. Ein musikalischer Mix aus den aktuellen Charthits, Dance- und House-Sounds sowie den besten Pop- und Rocksongs sorgen für einen Skitag der besonderen Art. Ab 10 Uhr heizt DJ Marco Jägert den Wintersportlern an der Mittelstation Halsmarter ein. Wer genug auf den Hängen gecarvt ist, feiert hier einfach bis 16 Uhr und wagt ein Tänzchen im Schnee.

Apropos Carving: Den inzwischen beliebtesten Fahrstil auf zwei Brettern lernen Einsteiger im Crashkurs, den die Region Hall-Wattens im Rahmen ihres Winterprogramms jeden Mittwoch anbietet.

Winterwanderweg auf 1.600 Meter Höhe
Für Nicht-Skifahrer lohnt sich die Fahrt mit der neuen Gondelbahn ebenfalls: Unmittelbar neben der Mittelstation starten sie ab sofort auf dem neuen, präparierten „Glungezer Panoramaweg“ in die ursprüngliche Natur und Ruhe. Die leichte Wanderung führt auf fast ebenem Weg auf 1.600 Meter Seehöhe durch den Winterwald: vorbei an Fichten, Lärchen und Tannen, begleitet vom Rauschen des nahen Gebirgsbachs. Dazwischen bieten sich unverstellte Ausblicke ins Voldertal, das Inntal und den verschneiten Volderberg. Der Wendepunkt ist nach circa eineinhalb Kilometern erreicht – von dort geht es auf demselben Weg zurück zum Ausgangspunkt. Insgesamt knirscht der Schnee etwa eine Stunde unter den Füßen der Wanderer, bis sie wieder am Ausgangspunkt ankommen.

Betriebszeiten und Preise
Von 14. Dezember 2019 bis 14. April 2020 hat die Glungezerbahn täglich von 08:30 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Letzte Bergfahrt um 16 Uhr und letzte Fahrt von der Mittelstation ins Tal um 16:30 Uhr. Preise und weitere Infos unter www.glungezerbahn.at

 

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]