17-jähriger überfallen und niedergeprügelt

Symbolbild

Am Sonntag, 05.07.2020, gegen 04:20 Uhr, befand sich ein 17-jähriger Münchner am
U-Bahnhof Lehel. Er wurde von vier bislang unbekannten Männern angesprochen und unvermittelt mit Faustschlägen angegriffen, woraufhin der 17-Jährige zu Boden ging. Am Boden liegend wurde er noch weiter getreten und geschlagen. Ihm wurden eine Umhängetasche und eine silberne Halskette entrissen.

Die vier Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Durch Anwohner wurde die Polizei verständigt. Die eingesetzten Streifen fahndeten im Nahbereich nach den Tätern. Diese Fahndung verlief ohne Erfolg. Der 17-Jährige wurde in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung durch den Rettungsdienst gebracht. Der 17-Jährige erlitt leichte Verletzungen im Gesicht und Frakturen an beiden Händen.

Das Kommissariat 21 übernahm die weiteren Ermittlungen.

Eine Beschreibung der Tatverdächtigen (vier Männer) liegt nicht vor.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich des U-Bahnhofes Lehel Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]