Fotowettbewerb
3000 Stunden Musik und noch viel mehr: ars musica e.V. feiert 10-jähriges Jubiläum
Foto: © Massimo Fiorito

3000 Stunden Musik und noch viel mehr: ars musica e.V. feiert 10-jähriges Jubiläum

Der gemeinnützige ars musica Verein feiert im Februar 2018 zehnjähriges Bestehen. Die Entstehungsgeschichte der Bühne aus dem einstmaligen Museum für Musikinstrumente von Roland Fritsch, dem meteorologischen Antiquariat von Dr. Michael Hess und der Galerie für Fotografie und Kunst von Massimo Fiorito im Stemmerhof ist legendär legendär (siehe unten). Aus dem Zufall geboren, in einem ehemaligen Bauernhof, entwickelte der Ort alsbald eine große Anziehungskraft für Freunde der Livemusik und so wurde aus dem Zufallsprodukt einer kleinen Freundesclique ein gemeinnütziger Verein, ein großes Netzwerk an Musikerinnen und Musikern und eine professionelle Location mit lauschigem Wohnzimmerflair und Familienanschluss.

Ort jenseits kommerzieller Vermarktung

Die heutigen Strukturen mussten freilich erst geschaffen werden, auch baulich hat sich vieles am Stemmerhof geändert. Und überhaupt wurden viele Erfahrungen gesammelt. Manche Erinnerungen sind eher romantisch. Zum Beispiel als eines Abends die Scheinwerfer ausfielen und ein Konzert im Licht unzähliger, schnell herimprovisierter Nachttischlampen stattfand. Aber nicht immer war und ist es einfach. »Wir haben die Bühne gehegt und gepflegt, gepusht und gepäppelt, verflucht und geliebt. Und wir haben immer weitergemacht«, so Bühnenleiter Roland Fritsch. In Zeiten wie diesen, wo viele kleine, unkonventionelle Kulturorte vom Stadtplan verschwinden, ist so viel Kreativität, unentgeltliches Engagement und Beharrlichkeit nicht hoch genug zu schätzen. Die ars musica Bühne, so war neulich in der Süddeutschen Zeitung treffend ausgedrückt, ist eine »liebevoll eingerichtete Parallelwelt, in der Kunst noch jenseits ihrer kommerziellen Vermarktung gelebt wird« (Dirk Wagner).

Über 120 Mitglieder – Einzelne, Familien, Bands

Bei der Gründung des Vereins im Februar 2008 waren es sieben »Überzeugungstäter«, die den bezaubernden Ort in Sendling als Bühne erhalten und der lokalen Musikszene eine Plattform geben wollten. Heute hat der ars musica e.V. über 120 Mitglieder – Tendenz steigend. Roland Fritsch und Michael Hess sind von der ersten Stunde an mit dabei. Sie freuen sich, dass die familiäre Atmosphäre bis heute von den Gästen geschätzt wird. Auch neue Mitmacher*innen und Unterstützer*innen sind willkommen. Über 50 % der Vereinsmitglieder sind aktive Künstler – vor allem Musiker. Aber viele sind auch »nur so« dabei. Es gibt Familien- und Bandmitgliedschaften. Wer im Verein ist, bekommt gewisse Vergünstigungen, z.B. ermäßigten Eintritt bei allen Veranstaltungen. Seit einigen Jahren wird die Künstlerplattform auch vom Kulturreferat der Stadt München unterstützt.

Der gemeinnützige Verein sorgt nun seit vielen Jahren für ein abwechslungsreiches Programm auf Münchens heimeligster Bühne: Sie ist in erster Linie eine Heimat für die Münchner Musikszene, es gibt aber auch immer wieder Konzerte von auswärtigen, sowohl bundesweit als auch international bekannten, Künstlerinnen und Künstlern. Der vielseitige Spielplan hat Platz für Neulinge, zufällig Vorbeikommende, Legenden und Urgesteine gleichermaßen. Der Schwerpunkt liegt auf Musik, fast ohne stilistische Einschränkungen. Von Rock, Pop und Weltmusik über Folk, Blues, Jazz, A capella und Flamenco bis hin zu Lesungen, Improtheater und Kinderprogrammen. Anfragen von Künstlern und Bands gibt es sehr viele.

Geschätzt 3000 Stunden Musik

Schätzungen zufolge gab es in den letzten 10 Jahren etwa 1.500 Veranstaltungen mit ca. 50.000 Gästen. Etwa 4.500 Musikerinnen und Musiker dürften die Bühne betreten haben und etwa 3.000 Stunden Musik gemacht haben. Das am schlechtesten besuchte Konzert hatte zwei Gäste. Die meisten Leute waren bei einem Tangoabend da: 88 Gäste bei 72 Sitzplätzen. Die Veranstaltung mit den meisten Akteuren auf der Bühne war ein Konzert mit 15 Akkordeonistinnen. Hinter den blanken Zahlen verbergen sich natürlich viele Geschichten von Gästen, Künstlern und dem Team von ars musica. Mehrmals die Woche selbst zu erleben und weiter zu schreiben bei einer der vielen Veranstaltungen im Stemmerhof.

Gefeiert wird das Jubiläum erst am 9. Juni 2018 mit einem musikalischen Abendprogramm. Arbeitstitel: »Spiel ein Lied für ars musica«.

Adresse: Plinganserstraße 6, 81369 München
Web: www.ars-musica-muenchen.de